Mann sticht Frau in Supermarkt vor den Augen ihres Kindes nieder

Verden - Unvorstellbare Tat in Niedersachsen: Ein Mann hat eine 26-Jährige in einem Supermarkt vor den Augen ihres dreijährigen Kindes niedergestochen.

In einem Supermarkt in Verden kam es zu einer Bluttat. (Symbolbild)
In einem Supermarkt in Verden kam es zu einer Bluttat. (Symbolbild)  © gyn9037/123RF

Die schockierende Attacke ereignete sich am Mittwoch gegen 15.10 Uhr in einem Verbrauchermarkt am Holzmarkt in Verden, teilte die Polizei mit.

Zwischen der 26-jährigen Frau und dem 40 Jahre alten Mann kam es zunächst zu einem Wortgefecht. Der Auslöser dafür ist auch am Tag nach dem Angriff unbekannt.

Bei den lauten Worten blieb es leider nicht, plötzlich zog der Mann vor einem Warentresen ein Messer und stach damit unvermittelt auf die Frau ein.

Riskante Aktion in Dresden-Neustadt: Jugendliche überqueren Gleise
Polizeimeldungen Riskante Aktion in Dresden-Neustadt: Jugendliche überqueren Gleise

Eine 58-jährige Angestellte des Marktes konnte wohl noch Schlimmeres verhindern. Sie griff couragiert ein und lenkte den 40-Jährigen ab, sodass er anscheinend von der 26-Jährigen abließ.

Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Auch am Donnerstag schwebte die Frau nach neuen Polizeiangaben weiterhin in Lebensgefahr.

Polizei sucht Zeugen des Messer-Angriffs in Verden

Der Rettungsdienst brachte die lebensgefährlich verletzte Frau in eine Klinik. (Symbolbild)
Der Rettungsdienst brachte die lebensgefährlich verletzte Frau in eine Klinik. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Während der 40-Jährige auf die Frau einstach, befanden sich ein weiterer Mann und ihr drei Jahre altes Kind bei der 26-Jährigen. Beide mussten die Tat mitansehen und blieben glücklicherweise unverletzt. Die Polizei nahm das Kleinkind in ihre Obhut und übergab es am selben Tag an das Jugendamt Verden.

Polizisten konnten den Verdächtigen im Markt festnehmen. Danach wurde das Gebäude geräumt, um Spuren zu sichern. Dabei wurde auch ein Messer gefunden, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln soll. Im Laufe des Donnerstags soll gegen den 40-Jährigen Haftbefehl beantragt werden.

Die Hintergründe der Tat sind völlig unklar. Der Polizei liegen allerdings Hinweise vor, dass sich der Mann und die Frau kannten.

Mann mit Messern verschanzt sich in Hausflur: Polizei überwältigt ihn mit Taser
Polizeimeldungen Mann mit Messern verschanzt sich in Hausflur: Polizei überwältigt ihn mit Taser

Bisher nicht vernommene Zeugen des Messerangriffs werden gebeten, sich bei der Polizei Verden unter der Telefonnummer 04231/8060 zu melden.

Erstmeldung: 12.12 Uhr. Zuletzt aktualisiert: 14.12 Uhr.

Titelfoto: gyn9037/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: