Nächtliche Explosion schreckt Anwohner auf: Automatensprengung in Bad Sachsa

Bad Sachsa - Schon wieder gab es im Landkreis Göttingen (Niedersachsen) eine Sprengung eines Geldautomaten. Diesmal hat es eine Bankfiliale in Bad Sachsa getroffen.

Die Bankfiliale wurde bei der Explosion zerstört. Das Gebäude ist vorübergehend gesperrt.
Die Bankfiliale wurde bei der Explosion zerstört. Das Gebäude ist vorübergehend gesperrt.  © Polizeidirektion Göttingen

Gegen 3 Uhr knallte und rauchte es am Donnerstagmorgen in der Markstraße. Aufgeschreckte Anwohner informierten sofort die Polizei über den Vorfall. Auch der Sicherheitsdienst der Bank meldete bei den Beamten eine Auslösung der Alarmanlage.

Wie die Polizeidirektion Göttingen mitteilt, war ersten eingetroffenen Polizisten sofort klar, dass es sich dabei um eine Geldautomaten-Sprengung handelte.

Bevor es zur Explosion kam, sollen sich ersten Erkenntnissen zufolge zwei dunkel bekleidete Männer im Vorraum der Bankfiliale aufgehalten haben. Anschließend sollen sie mit einem ebenfalls dunklen Auto in Richtung Steina geflüchtet sein. Laut den Ermittlern könnte es sich dabei um einen Audi gehandelt haben.

Mutmaßlicher Schwerverbrecher aus Deutschland gefasst: Polizei verhaftet Verdächtigen in Ungarn
Polizeimeldungen Mutmaßlicher Schwerverbrecher aus Deutschland gefasst: Polizei verhaftet Verdächtigen in Ungarn

Auch ein Polizeihubschrauber wurde zur Unterstützung der sofortigen Fahndung hinzugezogen. Die Täter konnten allerdings nicht mehr gefasst werden.

Bei der Explosion wurde niemand verletzt. Das Gebäude ist vorübergehend gesperrt.

Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie ist als Zentralstelle für die Bekämpfung von Geldautomatensprengungen verantwortlich.

Titelfoto: Polizeidirektion Göttingen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: