Pferderipper tötet zutrauliches Tier auf Weide

Stotel (Loxstedt) - Grausame Tat in Niedersachsen: Im Landkreis Cuxhaven wurde ein Pferd getötet.

Der Täter kennt sich vermutlich mit Pferden aus. (Symbolbild)
Der Täter kennt sich vermutlich mit Pferden aus. (Symbolbild)  © encierro/123RF

Wie die Polizei erst am Freitag mitteilte, geschah die schreckliche Tat in der Nacht von Sonntag, den 13. November, auf Montag.

Das Pferd stand in der Feldmark von Stotel auf einer frei zugänglichen Sommerweide. Diese war wie üblich mit einem Gatter und einem Stromzaun versehen.

Der Täter hat das zutrauliche Tier vermutlich angelockt. Anschließend verletzte er es mit einem spitzen Gegenstand. Das Pferd starb nur kurze Zeit später an der Verletzung.

Räuberleiter wird Urlaubern zum Verhängnis: Schwere Kopfverletzung
Polizeimeldungen Räuberleiter wird Urlaubern zum Verhängnis: Schwere Kopfverletzung

Die Ermittler halten es aufgrund des gezielten Vorgehens für möglich, dass der Täter "Kenntnisse von der Anatomie eines Pferdes gehabt haben muss".

Weitere Details nannte die Polizei nicht. Sie bat aber die Bevölkerung um Hilfe.

Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Loxstedt unter der Rufnummer 04744 731660 zu melden.

Titelfoto: encierro/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: