Polizisten verhaften Räuber und werden von wütendem Mob attackiert, dann fällt ein Schuss

Frankfurt am Main - In eine prekäre Situation gerieten Zivilfahnder der Polizei in der hessischen Mainmetropole Frankfurt im Zuge einer Verhaftung am Samstagabend. Polizisten wurden von einem wütenden Mob attackiert, schließlich fiel ein Schuss.

Der Vorfall ereignete sich am Bahnhofsvorplatz im Frankfurter Bahnhofsviertel (Symbolfoto).
Der Vorfall ereignete sich am Bahnhofsvorplatz im Frankfurter Bahnhofsviertel (Symbolfoto).  © DPA/Arne Dedert

Laut dem Berichts eines Sprechers der Frankfurter Polizei vom Montagnachmittag, hätten die in zivil gekleideten Beamten am Samstagabend gegen 21 Uhr gerade zwei Räuber festnehmen wollen.

Einer von ihnen hatte gerade einen betrunkenen Passanten aggressiv angetanzt und sei daraufhin mit ihm in eine Auseinandersetzung geraten, woraufhin sich ein 19 Jahre alter Komplize des 35-jährigen Antanz-Diebes einschaltete. Die beiden entrissen dem Passanten schließlich die Geldbörse.

Die Freude über das Diebesgut währte jedoch nicht lange, da die Beamten umgehend zur Tat schritten und zumindest den 35-Jährigen festnehmen konnten. Sein Komplize wurde nach versuchter Flucht einige Zeit später am Bahnhofsvorplatz geschnappt.

Daraufhin spitzte sich die Lage jedoch erheblich zu.

Infolge der zweiten Verhaftung fühlte sich eine Gruppe von vier bis fünf unbeteiligten Männern scheinbar dazu aufgefordert, sich mit dem Festgesetzten zu solidarisieren. Der wütende Mob ging schließlich mit Pfefferspray auf die Polizisten los und versuchte mit aller Kraft, den verhafteten Räuber zu befreien. Auch mit dem Einsatz eines Messers wurde gedroht.

Schließlich wusste sich einer der Beamten nicht anders zu helfen, als einen Warnschuss in die Luft abzugeben.

Bundespolizisten nehmen mutmaßlichen Räuber in Frankfurt fest, Warnschuss vertreibt wütenden Mob

Diese Maßnahme war aber letztlich von Erfolg gekrönt, da die Männergruppe daraufhin das Weite suchte. Der Versuch sie im Anschluss aufzuspüren misslang jedoch. Die attackierten Bundespolizisten waren nach dem Vorfall nicht mehr dienstfähig.

Die Kriminalpolizei der Stadt Frankfurt hat die weiteren Ermittlungen im Fall des Raubes sowie der versuchten Gefangenenbefreiung aufgenommen.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0