Polizistin greift zur Waffe: Messer-Angreifer gibt nach

Braunschweig - Am gestrigen Donnerstagnachmittag ging ein Mann in Braunschweig (Niedersachsen) mit einem Messer bewaffnet auf Polizisten los.

Beim Erblicken der Dienstwaffe ließ der Angreifer sein Messer fallen. (Symbolbild)
Beim Erblicken der Dienstwaffe ließ der Angreifer sein Messer fallen. (Symbolbild)  © Marijan Murat/dpa

Während ihrer Streife entdeckten zwei Beamte eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in der Friedrich-Wilhelm-Straße. Sofort schritten die Polizisten ein, um die Streithähne voneinander zu trennen.

Daraufhin zog einer der beiden, ein 34-jähriger Braunschweiger, ein Messer und nahm von nun an die zwei Ordnungshüter ins Visier.

Die 22 Jahre alte Polizeikommissarin erfasste die Situation richtig und zog im Gegenzug sofort ihre Dienstwaffe. Lautstark forderte sie den Mann auf, das Messer fallen zu lassen, teilte die Polizei Braunschweig mit.

Zeugen gesucht! BMW-Fahrer bringt anderen Mann mehrfach in Gefahr
Polizeimeldungen Zeugen gesucht! BMW-Fahrer bringt anderen Mann mehrfach in Gefahr

Der Angreifer gab nach und folgte der Aufforderung. Er wurde daraufhin widerstandslos festgenommen.

Was die Polizisten zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten: Der Angreifer hatte seinen vorherigen Kontrahenten bereits an der Hand eine Schnittwunde zugefügt.

Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, bei dem auch die Staatsanwaltschaft Braunschweig Ermittlungen durchführen wird.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: