Serie der Geldautomaten-Sprengungen geht weiter: Polizei geht von mehreren Tätern aus

Buchholz – Schon wieder wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Geldautomat im Landkreis Harburg gesprengt. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Um an den Geldautomaten im Vorraum des Supermarktes zu kommen, zerstörten die Täter die Schiebetüren.
Um an den Geldautomaten im Vorraum des Supermarktes zu kommen, zerstörten die Täter die Schiebetüren.  © JOTO

Wie die Polizei auf Nachfrage von TAG24 mitteilte, sprengten Unbekannte gegen 1.52 Uhr im Vorraum des Famila- und Media-Marktes am Nordring einen Geldautomaten. Ob und wie viel Geld sie erbeuteten, sei noch unklar.

Eine Fahndung blieb in der Nacht erfolglos. Es gebe weder einen bekannten Fluchtweg noch ein Fluchtfahrzeug.

Nach den Angaben war es bereits das siebte Mal in diesem Jahr, dass Unbekannte im Landkreis Harburg einen Geldautomaten sprengten. Erst im Oktober war ein Seevetaler Supermarkt betroffen gewesen und im November eine Raststätte an der A7.

Schwer verletzt durch Hundebiss: Seniorin (80) im Krankenhaus
Polizeimeldungen Schwer verletzt durch Hundebiss: Seniorin (80) im Krankenhaus

Eine Sprecherin der Polizei Harburg ging gegenüber TAG24 nicht davon aus, dass es sich immer um dieselben Täter handelt.

Es sei eher die Lage direkt an der Autobahn, die das Gebiet aufgrund der einfachen Fluchtmöglichkeiten so attraktiv mache.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: