Typ will Darth Vader im Netz verkaufen, da schlägt die Polizei zu

Hannover - Kurioses Angebot bei eBay und Co.: Ein 52-jähriger Mann wollte dort eine große Lego-Figur von Darth Vader verkaufen. Das rief die Polizei auf den Plan.

Ein Darth Vader aus Legosteinen wurde geklaut und dann im Netz angeboten. Die Polizisten ließen sich dieses Angebot nicht entgehen.
Ein Darth Vader aus Legosteinen wurde geklaut und dann im Netz angeboten. Die Polizisten ließen sich dieses Angebot nicht entgehen.  © Polizeidirektion Hannover

Aber der Reihe nach - der Polizei fiel das Verkaufsangebot natürlich nicht per se ins Auge.

Denn am vergangenen Donnerstag, dem 24. November, wurden die Uniformierten alarmiert, weil der Bösewicht aus Legosteinen geklaut worden war. Das teilte die Polizeidirektion Hannover am heutigen Donnerstag mit.

Der "Star Wars"-Bösewicht stand bis zu dem Tag in einem Kaufhaus im Hannoveraner Stadtteil Mitte. Als er abgebaut und kurzzeitig auf der Laderampe des Geschäfts alleingelassen wurde, schlug ein zunächst Unbekannter zu und nahm die 1,35 Meter große Figur aus den bekannten Kunststoff-Klemmbausteinen einfach mit. Die Abbaufirma taxierte den Schaden auf ungefähr 1000 Euro.

Häuschen brennt lichterloh: Tote Person bei Löscharbeiten in Köln entdeckt
Polizeimeldungen Häuschen brennt lichterloh: Tote Person bei Löscharbeiten in Köln entdeckt

Auffällig: Nur wenige Tage später tauchte im Netz ein Angebot auf, wonach Darth Vader für deutlich weniger Geld zu haben sei.

Da ließen sich die Beamten nicht zweimal bitten. "Die Ermittler gaben sich als potenzielle Käufer aus", so die Polizei in der Mitteilung.

"Darth Vader"-Klau in Hannover: Polizisten geben sich als Käufer aus

Am gestrigen Mittwochabend erfolgte dann die "Übergabe" an der Wohnung des mutmaßlichen Diebes im Stadtteil Ricklingen.

Statt Geld hatten die Polizisten allerdings ein Strafverfahren wegen Diebstahls dabei. Die Figur war der 52-jährige Verdächtige trotzdem sofort los.

Der Lego-Vader steht nun im Polizeikommissariat Mitte, bis es "auf die Weiterreise zu seinem rechtmäßigen Besitzer" geht. Die Ermittlungen gegen den 52-Jährigen dauern an.

Titelfoto: Polizeidirektion Hannover

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: