Weil Zeuge kindliche Stimme hörte: Polizei rettet Geflüchteten und Jungen (5) von Lkw-Ladefläche

Mönchengladbach - Einsatzkräfte der Polizei haben am heutigen Dienstagmorgen einen Geflüchteten und seinen fünfjährigen Begleiter aus der Ladezone eines Lkw befreit.

Einsatzkräfte der Polizei fanden den Mann und den kleinen Jungen auf der Ladefläche des Lkw und brachten sie in eine Aufnahmeeinrichtung. (Symbolbild)
Einsatzkräfte der Polizei fanden den Mann und den kleinen Jungen auf der Ladefläche des Lkw und brachten sie in eine Aufnahmeeinrichtung. (Symbolbild)  © Christophe Gateau/dpa

Wie die Polizei mitteilte, wurde ein Zeuge gegen 8.30 Uhr auf den auf der Dieselstraße geparkten Lkw aufmerksam, weil er eine kindliche Stimme von der Ladefläche wahrgenommen hatte.

Daraufhin alarmierte der besorgte Zeuge die Polizei. Die Einsatzkräfte öffneten kurzerhand den Auflieger und fanden darin einen circa Mitte 30-jährigen Mann und einen fünfjährigen Jungen vor.

Ein Gesundheits-Check-Up durch einen Rettungsdienst war nach Angaben der Polizei nicht notwendig. Ihr Zustand schien den Umständen entsprechend gut zu sein.

Autofahrer fährt 14-Jährigen über den Haufen, danach wird er verprügelt
Polizeimeldungen Autofahrer fährt 14-Jährigen über den Haufen, danach wird er verprügelt

Nur wenige Minuten nach dem Fund stellten die Polizisten die Identität des Lkw-Fahrers fest. Den Mann sowie den kleinen Jungen nahmen sie zu einer Befragung mit aufs Revier. Gemeinsam mit einem Dolmetscher sollen nun Hintergründe erläutert werden.

In Absprache mit dem Sozialamt brachte die Polizei das Duo anschließend zu einer Erstaufnahmeeinrichtung. Die Ermittlungen zu den Hintergründen, ihrem Fluchtweg und etwaigen beteiligten Schleusern dauern an.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: