Züge mit Steinen beworfen: Polizei schnappt Teenager und lässt sie von Eltern abholen

Stendal - Am Abend des Ostersonntags hatten ein paar Jugendliche in Stendal offensichtlich nichts Besseres vor und sorgten für einen Einsatz bei der Bundespolizei.

Mit Blaulicht und Martinshorn eilte eine Streife der Bundespolizei zum Bahnhof der Hochschule Stendal. (Symbolbild)
Mit Blaulicht und Martinshorn eilte eine Streife der Bundespolizei zum Bahnhof der Hochschule Stendal. (Symbolbild)  © Christophe Gateau/dpa

Gegen 18 Uhr wurden die Beamten von aufmerksamen Bürgern informiert, dass mehrere Jugendliche am Bahnhof der Hochschule Stendal Steine auf Züge werfen.

Gleichzeitig soll auch die Überdachung des Wartebereichs mit Steinen beschädigt worden sein.

Mit Blaulicht und Martinshorn machte sich eine Streife sofort auf den Weg. Vor Ort wurden drei 13-jährige Jungen angetroffen. Auch eine beschädigte Scheibe des Wartehäuschens konnten die Beamten entdecken.

Katze durch Armbrust-Schuss tödlich verletzt? Polizei ermittelt!
Polizeimeldungen Katze durch Armbrust-Schuss tödlich verletzt? Polizei ermittelt!

Es erhärtete sich der Verdacht, dass sie für die Schäden verantwortlich waren. Aus diesem Grund wurden sie zur Dienststelle mitgenommen, teilte die Bundespolizeiinspektion Magdeburg mit.

Ihre Eltern wurden informiert, die sie anschließend dort abholen mussten.

Gegen die Jugendlichen wurde Strafanzeige gestellt.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: