Sie war vorher in einer Klinik: Polizei findet 41-jährige Braunschweigerin leblos

Aktualisierung vom 27. März um 9.45 Uhr: Die Vermisste wurde tot aufgefunden

Wie die Polizei Braunschweig am Montagmorgen mitteilte, wurde die Gesuchte am Freitag leblos aufgefunden. Einsatzkräfte durchsuchten noch einmal die Region um Rautheim und wurden fündig.

Zur Todesursache können die Ermittler noch keine abschließenden Aussagen treffen. Sie sehen es jedoch als unwahrscheinlich, dass sie Opfer eines Angriffes wurde.

Die Ermittlungen dazu dauern an.

Originalmeldung vom 20. März um 16.44 Uhr:

Braunschweig - Die Polizei in Braunschweig sucht aktuell nach einer 41-jährigen Frau, die zuletzt in einer Klinik gesehen wurde.

Wer hat die 41-Jährige gesehen? Die Polizei bittet um Hinweise.
Wer hat die 41-Jährige gesehen? Die Polizei bittet um Hinweise.  © Bildmontage: Rene Ruprecht/dpa, Polizei Braunschweig

Sie wird seit Freitag, dem 17. März vermisst. Das letzte Mal wurde sie im städtischen Klinikum Braunschweig in der Salzdahlumer Straße in den Morgenstunden des 15. März gesehen. An diesem Tag hatten Freunde und Verwandte das letzte Mal mit ihr Kontakt.

Am 16. März wurde ein Rucksack mit persönlichen Gegenständen von ihr in der Straße Mühlentrift im Stadtteil Rautheim entdeckt.

Erste Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher ohne Ergebnis.

Vermisster aus Dresden wieder da! Rentner lief auf der Autobahn
Vermisste Personen Vermisster aus Dresden wieder da! Rentner lief auf der Autobahn

So wird die Gesuchte beschrieben:

  • 41 Jahre alt
  • vermutlich mit blauer Jeans und hellem Pullover bekleidet

Sie ist auf notwendige Medizin angewiesen.

Aus diesem Grund bittet die Polizei Braunschweig um Hinweise, wo sich die Vermisste aufhalten könnte oder ob sie gesehen wurde.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Telefon 0531/4762516 zu melden.

Titelfoto: Bildmontage: Rene Ruprecht/dpa, Polizei Braunschweig

Mehr zum Thema Vermisste Personen: