Im abgestellten Zug randaliert: Bundespolizei sucht Zeugen

Halle (Saale) - Die Bundespolizei fahndet nach den unbekannten Tätern, die in einem abgestellten Zug nahe dem Hallenser Hauptbahnhof randalierten.

Der Innenraum des aufgebrochenen Reisezugs wurde durch Unbekannte zerstört.
Der Innenraum des aufgebrochenen Reisezugs wurde durch Unbekannte zerstört.  © Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Nach Angaben der Bundespolizeiinspektion sei der genaue Zeitpunkt der Tat noch unklar, sie soll sich aber wohl zwischen 12 Uhr mittags und Mitternacht am Freitag zugetragen haben.

Die Tat flog auf, als ein Lokführer gegen 0.20 Uhr die offene Tür sowie Beschädigungen an einem abgestellten Reisezug bemerkte.

Im Inneren bot sich der sofort alarmierten Streife dann ein unschönes Bild: Zahlreiche Scheiben und ein Monitor waren zerstört, zudem fehlte ein Nothammer. Auch die Notbremse war von den Übeltätern betätigt worden.

Gestohlener Geldautomat bis nach Tschechien geschleift
Zeugenaufruf Gestohlener Geldautomat bis nach Tschechien geschleift

Die genaue Höhe des entstandenen Schadens wurde noch nicht abschließend geklärt. Die Ermittlungen dauern an.

Jetzt sucht die Bundespolizeiinspektion nach Zeugen, die im genannten Zeitraum etwas Auffälliges nahe der Abstellgleise in der Volkmannstraße in Halle beobachtet haben.

Hinweise nehmen die Beamten unter den Nummern 039156549555 und 08006888000 oder per Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage entgegen.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: