Ticket entwertet und Türen zu: Katze fährt alleine im Zug durch NRW

Köln - Mächtig Glück hatten am gestrigen Donnerstagabend eine Katze und ihre zwei Besitzer! Nachdem der Vierbeiner alleine in der RB48 unterwegs war, musste die Polizei kurzerhand den Zug durchsuchen und die Samtpfote in Köln in Obhut nehmen.

In einer Regionalbahn wie dieser fuhr die Katze rund eine halbe Stunde durch die Gegend. (Symbolbild)
In einer Regionalbahn wie dieser fuhr die Katze rund eine halbe Stunde durch die Gegend. (Symbolbild)  © Henning Kaiser/dpa

Gemeinsam mit ihrem Besitzer nahm die Fellnase "Fleckchen" am Bahnhof Roisdorf Platz in der Regionalbahn, als ihr Besitzer kurz vor Toresschluss auf die Idee kam, noch schnell das Ticket entwerten zu wollen.

Unglücklich nur, dass sich während der Aktion die Türen schlossen und der Zug losfuhr.

Nachdem die aufgebrachten Besitzer sich bei der Polizei gemeldet hatten, kontrollierten diese den Zug im Kölner Hauptbahnhof und fanden die reisende Katze.

Tausende Menschen protestieren vor Kölner Gymnasium gegen AfD-Parteitag
Köln Lokal Tausende Menschen protestieren vor Kölner Gymnasium gegen AfD-Parteitag

Bis zum Eintreffen der 40-jährigen Besitzerin nahmen die Kräfte der Polizei die Katze entgegen und kümmerten sich um sie.

Gegen 21 Uhr konnte der wohlbehaltene Vierbeiner schließlich seiner überglücklichen Besitzerin ausgehändigt werden.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln Lokal: