1. Mai in Leipzig: Kundgebung am Völkerschlacht-Denkmal beendet

Leipzig - Für den 1. Mai sind in Leipzig mehrere Demonstrationen angemeldet. Nicht nur Gewerkschaften und Parteien, sondern auch Corona-Kritiker, Rechtsextremisten und entsprechender Gegenprotest wollten zu Fuß oder auf dem Fahrrad durch die Messestadt ziehen - drei der Versammlungen wurden allerdings verboten. TAG24 berichtet hier im Ticker über das Demo-Geschehen.

Zahlreiche Demonstranten werden auch am 1. Mai wieder in der Messestadt unterwegs sein. (Symbolbild)
Zahlreiche Demonstranten werden auch am 1. Mai wieder in der Messestadt unterwegs sein. (Symbolbild)  © 123RF/inkdrop

Bis zum Donnerstag wurden insgesamt elf Demonstrationen und Kundgebungen beim Ordnungsamt gemeldet, teilte die Stadt auf TAG24-Anfrage mit.

Darunter fiel unter anderem eine Kundgebung unter dem Motto "Für unsere Freiheit und die Freiheit der gesamten Menschheitsfamilie" der Bürgerbewegung Leipzig 2021 am Wilhelm-Külz-Park mit geschätzt 500 bis 1000 Teilnehmern, außerdem eine Versammlung des Landesverbands III. Weg unter dem Motto "Arbeiterkampftag - Aufstehen gegen linken Terror" mit 150 Teilnehmern.

Beide Versammlungen wurden jedoch noch am Freitag aus Gründen des Infektionsschutzes von der Versammlungsbehörde untersagt.

Leipzig: Alt, dreckig, ausgedient: Was wird aus den Leipziger Telefonzellen?
Leipzig Alt, dreckig, ausgedient: Was wird aus den Leipziger Telefonzellen?

Alle weiteren Versammlungen, darunter Fahrradaufzüge und eine Kundgebung des Aktionsbündnisses "Leipzig nimmt Platz" und eine Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes Region Leipzig-Nordsachsen, können wie geplant stattfinden.

Wie die Leipziger Polizei bereits am Freitag verkündete, rüsteten sich die Einsatzkräfte bereits für einen Großeinsatz: Mehrere Einheiten aus anderen Bundesländern wurden angefordert, um mögliche kurzfristige Versammlungen unterbinden zu können. Vor allem der Reiseverkehr in und um Leipzig soll am Samstag im Fokus von Kontrollen stehen.

UPDATE, 21.40 Uhr: Spontan-Demo in Connewitz nach wenigen Minuten beendet

Kurz nach 21 Uhr sollen etwa 50 Demonstrierende durch die Straßen Connewitzs gezogen sein. Auch Pyrotechnik wurde im Rahmen dieser Spontan-Demo gezündet.

Nach wenigen Minuten soll sich der Aufzug jedoch ohne besondere Vorfälle aufgelöst haben. Die Lage in Connewitz ist nun wieder ruhig.

Etwa 50 Personen zogen gegen 21.15 Uhr mit Pyro vom Herderpark durch Connewitz. Nach wenigen Minuten zerstreute sich die Menge.
Etwa 50 Personen zogen gegen 21.15 Uhr mit Pyro vom Herderpark durch Connewitz. Nach wenigen Minuten zerstreute sich die Menge.

UPDATE, 20 Uhr: Polizei steht weiterhin mit Wasserwerfern bereit

Obwohl mit dem Fahrradkorso, der gegen 19.15 Uhr in Connewitz eingetroffen ist, die letzte angemeldete Veranstaltung des Tages inzwischen beendet wurde, steht die Polizei weiterhin in Leipzigs Straßen bereit.

Sowohl an der Rennbahn als auch am Polizeirevier in der Dimitroffstraße zeigen die Einsatzkräfte mit Sonderwagen und Wasserwerfern Präsenz. Es bleibt abzuwarten, ob es am Abend noch zu Zwischenfällen kommen wird.

Vor dem Polizeirevier Dimitroffstraße stehen unter anderem Wasserwerfer bereit.
Vor dem Polizeirevier Dimitroffstraße stehen unter anderem Wasserwerfer bereit.  © Einsatzfahrten Leipzig

UPDATE, 19.15 Uhr: Fahrradkorso setzt sich nach Connewitz in Bewegung

Nach Beendigung der Kundgebung am Völkerschlachtdenkmal hat sich der Fahrradkorso von "Leipzig nimmt Platz" in Bewegung gesetzt. Das Ziel der Teilnehmenden ist das Connewitzer Kreuz.

Ein Fahrradkorso fährt in Richtung Connewitz.
Ein Fahrradkorso fährt in Richtung Connewitz.
Die Polizei begleitet den Fahrradkorso nach Connewitz.
Die Polizei begleitet den Fahrradkorso nach Connewitz.

UPDATE, 17.55 Uhr: Fahrradkorso zum Connewitzer Kreuz angemeldet

Wie die Polizei soeben mitteilte, hat das Aktionsbündnis "Leipzig nimmt Platz" einen weiteren Fahrradkorso angemeldet. Dieser soll um 18 Uhr starten und die Demonstrierenden vom Völkerschlachtdenkmal zurück zum Connewitzer Kreuz führen.

UPDATE, 17.25 Uhr: Polizei kontrolliert nach Abbrennen von Pyrotechnik mehrere Personen

Am Völkerschlachtdenkmal wurde in der Menge der Demonstrierenden Pyrotechnik gezündet. Die Einsatzkräfte griffen ein und stellen aktuell die Identitäten einiger Anwesenden fest.

Die Polizei zeigt am Völkerschlachtdenkmal stark Präsenz.
Die Polizei zeigt am Völkerschlachtdenkmal stark Präsenz.

UPDATE, 16.15 Uhr: 700 Menschen bei Kundgebung am Völkerschlachtdenkmal

Nach Angaben der Polizei sollen sich inzwischen um die 700 Demonstrierenden am am Völkerschlachtdenkmal eingefunden haben. Dort findet nun die Abschluss-Kundgebung von "Leipzig nimmt Platz" statt.

Am Völkerschlachtdenkmal haben sich um die 700 Menschen eingefunden.
Am Völkerschlachtdenkmal haben sich um die 700 Menschen eingefunden.  © Einsatzfahrten Leipzig
Die Polizei überwacht das bisher friedliche Geschehen am Völkerschlachtdenkmal.
Die Polizei überwacht das bisher friedliche Geschehen am Völkerschlachtdenkmal.  © Anke Brod

UPDATE, 15.30 Uhr: "Leipzig nimmt Platz"-Fahrradkorso erreicht Völkerschlachtdenkmal

Wie TAG24 vor Ort erfuhr, hat der Fahrradkorso, organisiert von "Leipzig nimmt Platz", inzwischen das Völkerschlachtdenkmal erreicht. Auch die Polizei zeigt Präsenz.

Die Abschlusskundgebung ist gestartet, danach wird die Versammlung offiziell beendet.

Der Fahrradkorso hat das Völkerschlachtdenkmal erreicht. Hier findet eine Kundgebung statt.
Der Fahrradkorso hat das Völkerschlachtdenkmal erreicht. Hier findet eine Kundgebung statt.  © privat

UPDATE, 15.15 Uhr: Fahrradkorso bewegt sich in Richtung Völkerschlachtdenkmal

Die Lage in Connewitz scheint sich wieder zu beruhigen und die Demonstrierenden scheinen sich zu einer spontan angemeldeten Kundgebung in die Gustav-Freytag-Straße zu bewegen. Das Motto der Demo lautet "Gegen die polizeilichen Maßnahmen".

Währenddessen ist der genehmigte Fahrradkorso vom Simsonplatz in Richtung Völkerschlachtdenkmal gestartet. Dieser wird von Polizeikräften durch die Stadtteile Zentrum, Reudnitz und Stötteritz begleitet.

Auf der Karli/Ecke Gustav-Freytag-Straße findet eine spontane Kundgebung statt. Die Versammlungsbehörde hat ihr stattgegeben.
Auf der Karli/Ecke Gustav-Freytag-Straße findet eine spontane Kundgebung statt. Die Versammlungsbehörde hat ihr stattgegeben.

UPDATE, 14.40 Uhr: Stimmung in Connewitz zunehmend angespannt

Auf der Karl-Liebknecht-Straße auf Höhe der HTWK stehen sich momentan Polizei und Demonstrierende gegenüber, immer wieder werden Personenkontrollen durchgeführt. Nach Angaben vor Ort gab es erste Festnahmen.

Im Süden entlang der Karl-Liebknecht-Straße droht die Situation zu eskalieren.
Im Süden entlang der Karl-Liebknecht-Straße droht die Situation zu eskalieren.

UPDATE, 14.24 Uhr: Unerlaubte Demo im Süden: Kontrolle an der Kochstraße

In Connewitz soll es zu einer Spontan-Demo mit etwa 200 Teilnehmern gekommen sein. Laut Polizei sei Pyrotechnik gezündet und geworfen worden.

An der Kochstraße sollen schließlich mehrere Menschen festgesetzt worden sein.

Die Polizei setzte im Süden Leipzigs mehrere Menschen fest.
Die Polizei setzte im Süden Leipzigs mehrere Menschen fest.

UPDATE, 13.28 Uhr: Polizei setzt in Leipzig Demo-Verbote durch: 450 Fahrzeuge kontrolliert

Bis zum Mittag seien 450 Fahrzeuge kontrolliert worden, sagte Polizeisprecher Olaf Hoppe. Insgesamt 20 Menschen in elf Fahrzeugen seien abgewiesen worden.

Auch an der Anschlussstelle Kleinpösna finden Fahrzeug-Kontrollen statt
Auch an der Anschlussstelle Kleinpösna finden Fahrzeug-Kontrollen statt  © Anke Brod

UPDATE, 12.33 Uhr: 700 Teilnehmer bei Kundgebung von Leipzig nimmt Platz

Wie die Polizei mitteilte, ist die Kundgebung auf dem Simsonplatz auf etwa 700 Teilnehmer angewachsen.

Die Zahl der Demonstranten vor dem Bundesverwaltungsgericht wächst.
Die Zahl der Demonstranten vor dem Bundesverwaltungsgericht wächst.  © NEWS5 / Munzke

UPDATE, 11.48 Uhr: DGB-Fahrradkorso auf dem Weg zum Marktplatz

Laut Polizei sind aktuell etwa 500 Teilnehmer des DGB-Fahrradkorsos auf dem Weg zum Markplatz.

Ein Hubschrauber kreist über der Stadt.

UPDATE, 11.38 Uhr: Demonstranten am Bundesverwaltungsgericht

Mittlerweile haben sich mehrere Demonstranten mit Fahrrädern auf dem Simsonplatz am Bundesverwaltungsgericht versammelt.

Hier soll die Kundgebung "1. Mai nazifrei! Der III. Weg endet in Leipzig." vom Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz stattfinden.

Demonstranten auf dem Leipziger Simsonplatz.
Demonstranten auf dem Leipziger Simsonplatz.

UPDATE, 11.12 Uhr: Kontrollen rund um Leipzig

Die Polizei kontrolliert Fahrzeuge und Personen an den Zufahrtsstraßen.
Die Polizei kontrolliert Fahrzeuge und Personen an den Zufahrtsstraßen.

Die Polizei ist bereits im Einsatz. Rund um Leipzig wird an Zufahrtsstraßen der Anreiseverkehr kontrolliert. Fünf Fahrzeuge seien bisher abgewiesen worden.

Durch die Kontrollen könne es zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig: