38-Jähriger in Grünau schwer verletzt: Polizei schnappt Messer-Mann

Leipzig - Die Polizei ermittelt nach einer lebensgefährlichen Attacke in Leipzig-Grünau am Dienstagabend wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Die Einsatzkräfte der Polizei sicherten den Tatort in Leipzig-Grünau.
Die Einsatzkräfte der Polizei sicherten den Tatort in Leipzig-Grünau.  © Leipzig FireFighter

Den Angaben der Behörde nach wurde gegen 22.15 Uhr ein 38-jähriger Mann in der Brackestraße in Grünau schwer verletzt aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht.

Polizei, Rettungsdienst und auch die Feuerwehr waren vor Ort. Im Rahmen der Ermittlungen wurde schnell klar, dass es sich hierbei um ein versuchtes Tötungsdelikt handeln könnte.

Noch am selben Abend wurde ein 39-jähriger Tatverdächtiger dingfest gemacht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann vorläufig festgenommen.

Leipzig: Leipzig: Vier Fälle in drei Stunden! Wahlhelfer mit Messer bedroht, Plakate abgerissen
Leipzig Crime Leipzig: Vier Fälle in drei Stunden! Wahlhelfer mit Messer bedroht, Plakate abgerissen

Informationen von vor Ort nach soll es in dem Wohnhaus zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, in Zuge dessen der Angreifer ein Messer zog und seinen Kontrahenten verletzte.

Aus ermittlungstaktischen Gründen will sich die Polizei nicht weiter zu dem Vorfall äußern.

Genaue Hintergründe sind noch unklar.

Titelfoto: Leipzig FireFighter

Mehr zum Thema Leipzig Crime: