Haariger "Pimmel" steckt im Baum fest, dann kommt die Feuerwehr

Grimma (Sachsen) - Neben Großlagen und schwierigen Einsätzen unter Atemschutz müssen die Einsatzkräfte der Feuerwehr immer mal wieder auch zu Tierrettungen ausrücken - wie auch am Montagnachmittag im Grimmaer Ortsteil Dürrweitzschen. Dort hatten sie es mit einem "Pimmel" zu tun.

Mit einem Drehleiter näherten sich die Einsatzkräfte dem unbeeindruckten Tier.
Mit einem Drehleiter näherten sich die Einsatzkräfte dem unbeeindruckten Tier.  © Medienportal Grimma

Den Angaben von vor Ort nach wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Dürrweitzschen gegen 15.30 Uhr in den Apfelweg gerufen.

Der Kater mit dem ausgefallenen Namen "Pimmel" saß dort bereits seit Sonntagmittag in etwa zehn Metern Höhe auf einer Birke fest. Alle Versuche der Anwohner, die Samtpfote wieder in Richtung Boden zu bewegen, waren gescheitert.

Mithilfe der Drehleiter der Feuerwehr in Grimma fuhren die Kameraden in die Höhe - doch je weiter der Korb dem Kater kam, desto weiter kletterte dieser nach oben, bis er am Baumwipfel angekommen war.

Leipzig: Brandstifter in Grünau: Feuer verwüstet Kellerabteile
Leipzig Feuerwehreinsatz Brandstifter in Grünau: Feuer verwüstet Kellerabteile

Mit einem beherzten Griff schnappte sich ein Feuerwehrmann das verärgerte Tier und die Drehleiter wurde wieder hinab gelassen. Noch während der Fahrt nach unten hüpfte "Pimmel" aus dem Korb und landete halbwegs unbeschadet die letzten Meter bis zum Boden hinab.

Kater "Pimmel" hat den Einsatz weitgehend unbeschadet überstanden.
Kater "Pimmel" hat den Einsatz weitgehend unbeschadet überstanden.  © Medienportal Grimma

Für gewöhnlich haben die Kameraden wohl mit deutlich dankbareren Reaktionen auf Rettungseinsätze zu rechnen.

Titelfoto: Medienportal Grimma

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: