Feuerwehr-Einsatz im Landkreis Leipzig: Illegal errichtete Hütte brennt nieder

Groitzsch - Am Samstagnachmittag sorgte der Brand einer Hütte in Groitzsch (Landkreis Leipzig) für Aufregung.

Die Feuerwehr musste am Sonntag eine brennende Hütte löschen.
Die Feuerwehr musste am Sonntag eine brennende Hütte löschen.  © Feuerwehr Groitzsch/Mike Köhler

Nach Angaben von Mike Köhler, dem Groitzscher Stadtwehrleiter, wurden die Einsatzkräfte gegen 16.34 Uhr von Passanten alarmiert, die in der Schusterstraße auf Höhe des Groschenmarktes einen Brand entdeckt hatten.

Beim Eintreffen bestätigte sich diese Meldung sofort: Am Wegrand brannte tatsächlich eine dort illegal errichtete Holzhütte. Unter Atemschutz und mithilfe eines Rohres konnte das Feuer glücklicherweise schnell gelöscht werden, sodass niemand zu Schaden kam.

"Da die Hütte aus alten Bahnschwellen gebaut wurde, wurde das Brandgut mit einem Netzmittel gedrängt, um ein tiefes Eindringen in die Brandlast zu ermöglichen", erklärte Mike Köhler.

Leipzig: Hochhaus-Brand in Leipzig: Jetzt steht fest, wer der Tote ist
Leipzig Feuerwehreinsatz Hochhaus-Brand in Leipzig: Jetzt steht fest, wer der Tote ist

Nach ungefähr einer Stunde konnten die elf ausgerückten Kameraden dann Feierabend machen.

Der Einsatz dauerte circa eine Stunde.
Der Einsatz dauerte circa eine Stunde.  © Feuerwehr Groitzsch/Mike Köhler

Sowohl die Brandursache als auch der entstandene Sachschaden seien laut Köhler noch unklar.

Titelfoto: Feuerwehr Groitzsch/Mike Köhler

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: