Kultur wird teurer! Eintrittspreise für Leipziger Museumsnacht steigen

Leipzig/Halle (Saale) - Wer im Mai die Museumsnacht in Leipzig und Halle besuchen will, muss etwas mehr Geld in die Hand nehmen als gewohnt.

Bei der Museumsnacht im vergangenen Jahr konnten unter anderem die Franckeschen Stiftungen in Halle besucht werden.
Bei der Museumsnacht im vergangenen Jahr konnten unter anderem die Franckeschen Stiftungen in Halle besucht werden.  © Heiko Rebsch/dpa

Wie die Stadtverwaltung bekannt gab, soll mit einer Erhöhung der Eintrittspreise auf die steigenden Ausgaben reagiert werden.

"Die Kosten für die Bereitstellung der Verkehrsleistungen sowie für Öffentlichkeitsarbeit und Organisation haben sich seit der letzten Preiserhöhung im Jahr 2016 um rund 20 Prozent erhöht", hieß es.

Und so müssen vollzahlende Besucher anstatt der gewohnten 10 Euro nun 14 Euro blechen. Inhaber des Leipzig- oder Halle-Passes bekommen die Tickets für 10 bzw. 7 Euro, während Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) weiterhin kostenlos dabei sein dürfen.

Leipzig: "Leipzig ist heute #oranje": So feierten Leipzigs Promis die Niederlande-Fans
Leipzig Kultur & Leute "Leipzig ist heute #oranje": So feierten Leipzigs Promis die Niederlande-Fans

Zumindest der ÖPNV, die Sonderlinien sowie die S-Bahnen zwischen den beiden teilnehmenden Städten dürfen weiterhin mit dem Ticket genutzt werden.

An der diesjährigen Museumsnacht am 4. Mai nehmen voraussichtlich 80 Museen mit mehr als 400 Veranstaltungen teil. Tickets könnt Ihr ab dem 20. März kaufen.

Titelfoto: Heiko Rebsch/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: