Protest gegen Ausgangssperre: Spontan-Demo am Lene-Voigt-Park

Leipzig - Spontaner Protest gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen: Noch vor den am morgigen Tag der Arbeit anstehenden Demos im Leipziger Stadtgebiet versammelten sich bereits am Freitagabend mehrere hundert Demonstranten.

Die Demonstrierenden zogen durch die Gegend rum um den Lene-Voigt-Park.
Die Demonstrierenden zogen durch die Gegend rum um den Lene-Voigt-Park.

Unter dem Motto "Solidarisch durch die Krise: Shutdown Capitalism" rief die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" zu einer Spontan-Versammlung im Lene-Voigt-Park in Reudnitz auf.

Der Hintergrund der Demonstration sei der Protest gegen die Ausgangssperre, die im Rahmen der Corona-Einschränkungen in Kraft getreten ist.

Gegen 20 Uhr versammelten sich die ersten Demonstrierenden im Park, im Laufe des Abends stieg die Teilnehmerzahl auf über 100. Zwischenzeitlich bewegte sich die Veranstaltung in Richtung Täubchenweg weiter, kehrte dann jedoch wieder zurück in den Park.

Leipzig: Oktoberfest-Wahnsinn mit Malle-Star in Leipzig
Leipzig Kultur & Leute Oktoberfest-Wahnsinn mit Malle-Star in Leipzig

Die Leipziger Polizei mobilisierte zahlreiche Einsatzkräfte, die vor Ort Menschen kontrollierten und das Geschehen im Auge behielten.

Nach Angaben vom Ort des Geschehens soll es zu Steinwürfen auf die Polizisten gekommen sein. In der Menge wurde auch Pyrotechnik gezündet. Die Spontan-Demo zerstreute sich nach etwa einer halben Stunde wieder.

Mehr als 100 Menschen versammelten sich am Freitagabend zu der spontanen Demo.
Mehr als 100 Menschen versammelten sich am Freitagabend zu der spontanen Demo.
Die Polizei war mit zahlreichen Einsatzkräften bei der Spontan-Demo vertreten.
Die Polizei war mit zahlreichen Einsatzkräften bei der Spontan-Demo vertreten.

Für den morgigen 1. Mai sind in ganz Sachsen zahlreiche Demonstrationen geplant. In Leipzig will die Polizei mit einem Großaufgebot im Stadtgebiet vertreten sein.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig: