Brandstiftung? Polizei sucht Zeugen nach Feuer an Transporter

Magdeburg - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in Magdeburg zu einem Brand eines Transporters. Die Polizei hofft auf Zeugenaussagen.

Der Ford Transit ist am frühen Freitagmorgen vollständig ausgebrannt.
Der Ford Transit ist am frühen Freitagmorgen vollständig ausgebrannt.  © Polizeirevier Magdeburg

Ein Transporter Ford Transit wurde am Klaus-Miesner-Platz vor der dortigen Sporthalle abgestellt und fing in der heutigen Nacht Feuer.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 0.30 Uhr alarmiert, teilte das Polizeirevier Magdeburg mit.

Bei ihrem Eintreffen stand der Wagen bereits in Vollbrand.

Kurz vor der Eröffnung: Königin-Editha-Brücke mit Hakenkreuzen beschmiert!
Magdeburg Crime Kurz vor der Eröffnung: Königin-Editha-Brücke mit Hakenkreuzen beschmiert!

Durch die enorme Hitze des Feuers wurden zusätzlich zwei danebenstehende Autos in Mitleidenschaft gerissen. Ein Range Rover sowie ein Ford Mondeo wurden beschädigt.

Ersten Ermittlungen zufolge könne eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

Ein Strafverfahren wurde durch die Polizei eingeleitet, sie bittet gleichzeitig um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die den Brand oder die Tat beobachtet haben, können sich beim Polizeirevier Magdeburg unter Tel. 0391/5463295 melden.

Titelfoto: Polizeirevier Magdeburg

Mehr zum Thema Magdeburg Crime: