Frontal-Crash in Magdeburg: Autofahrer gibt kuriose Ursache für den Unfall an

Magdeburg - Am Mittwochnachmittag kam es in Magdeburg zu einem Unfall mit zwei Leichtverletzten. Bei der Unfallursache mussten die Polizeibeamten schmunzeln.

In Magdeburg krachten zwei Wagen ineinander. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. (Symbolbild)
In Magdeburg krachten zwei Wagen ineinander. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. (Symbolbild)  © 123rf/meinzahn

Gegen 15 Uhr war ein Fahrer auf der Havelstraße unterwegs, als er plötzlich von seiner Fahrspur abkam und auf der Gegenfahrbahn frontal gegen ein entgegenkommendes Auto krachte.

Wie das Polizeirevier Magdeburg mitteilte, wurden beide Unfallbeteiligten leicht verletzt.

Als die Beamten die Beteiligten nach dem genauen Unfallhergang befragten, kam die kuriose Ursache zutage: Der Verursacher gab an, während der Fahrt Möhren geknabbert zu haben. Dabei hatte er sich verschluckt und um Luft gerungen.

Einsatz in Leipziger Chaussee: Frau von Tram erfasst und schwer verletzt
Magdeburg Unfall Einsatz in Leipziger Chaussee: Frau von Tram erfasst und schwer verletzt

Deshalb hatte er die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war auf die Gegenfahrbahn gerauscht.

Die Polizei ermittelt, ob es noch andere Gründe für den Unfall gegeben hat.

Die beiden Wagen wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Titelfoto: 123rf/meinzahn

Mehr zum Thema Magdeburg Unfall: