Brandgeruch in Münchner Haus: Feuerwehr macht grausige Entdeckung

München - Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Laim wurde die Leiche einer Frau entdeckt.

Nach der Entdeckung der Feuerwehr in Laim ermittelt nun die Kriminalpolizei zum Fall. (Symbolbild)
Nach der Entdeckung der Feuerwehr in Laim ermittelt nun die Kriminalpolizei zum Fall. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Wie die Münchner Feuerwehr am Donnerstag berichtete, wurden die Einsatzkräfte am Mittwochabend gegen 21.32 Uhr von Anwohnern in die Camerloherstraße alarmiert.

Vor Ort bemerkten die Feuerwehrleute ebenfalls den leichten Brandgeruch - doch die Ursache war zunächst nicht feststellbar.

Um ein Feuer auszuschließen, wurden deshalb alle Wohnungen im Mehrfamilienhauses kontrolliert. Im dritten Obergeschoss öffnete niemand die Tür, sodass sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zutritt verschafften.

München: Münchnerin bemerkt Rauch aus Steckdose und wählt den Notruf
München Feuerwehreinsatz Münchnerin bemerkt Rauch aus Steckdose und wählt den Notruf

In der Wohnung wurde dann eine tote 84-jährige Frau in ihrem verbrannten Bett entdeckt. Das Feuer war bereits von selbst erlöschen und die Brandstelle erkaltet.

Was das Feuer ausgelöst hat, ist noch unklar. Die Ermittlungen zur Ursache dauerten an, sagte eine Polizeisprecherin. Weder könne ausgeschlossen werden, dass die Frau zuvor bereits tot war, noch, dass sie durch das Feuer starb.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: