Feuerwehreinsatz in Maxvorstadt! Retter haben alle Hände voll zu tun, Bewohner in Klinik

München - Ein Brand in der Maxvorstadt hat in der Nacht auf den heutigen Sonntag die Münchner Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun, ein Bewohner musste in eine Klinik gebracht werden.

Die Münchner Feuerwehr musste in der Nacht auf den heutigen Sonntag in die Georgenstraße in der Maxvorstadt ausrücken. (Symbolbild)
Die Münchner Feuerwehr musste in der Nacht auf den heutigen Sonntag in die Georgenstraße in der Maxvorstadt ausrücken. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Bei der Ankunft der Retter, die etwa gegen 2.45 Uhr über das Feuer in der Georgenstraße informiert worden waren, schlugen schon Flammen aus einem Fenster der betroffenen Wohnung im Erdgeschoss.

Laut Angaben der Feuerwehr hatten sich zu diesem Zeitpunkt sämtliche Bewohnerinnen und Bewohner glücklicherweise bereits selbst ins Freie geflüchtet.

Den Kräften gelang es zügig, das Feuer innerhalb des fünfstöckigen Gebäudes zu löschen. Danach wurde dieses vom Rauch befreit. Es wurden zudem alle Wohnungen über und neben dem betroffenen Brandort auf Schäden durch das Feuer kontrolliert.

München: Feuer bei Feinkost-"Käfer": Passanten bemerken Rauch im Geschäft
München Feuerwehreinsatz Feuer bei Feinkost-"Käfer": Passanten bemerken Rauch im Geschäft

Insgesamt acht Personen mussten vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst untersucht werden, ein Bewohner wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Brandwohnung ist vorerst unbewohnbar, die Bewohnerin kommt den Rettern zufolge zunächst bei Verwandten unter.

Wie es zum Brand kommen konnte, ist noch unklar. Das Fachkommissariat der Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: