Tierisch viel los! Feuerwehr rettet gleich mehrere Geschöpfe in Not

München - Die Münchner Feuerwehr musste am Mittwoch gleich mehrere Tiere im Stadtgebiet retten.

Sicher am Haken: Ein Feuerwehrmann konnte die Ringelnatter aus dem Lichtschacht befreien.
Sicher am Haken: Ein Feuerwehrmann konnte die Ringelnatter aus dem Lichtschacht befreien.  © Berufsfeuerwehr München

Neben mehreren Bienenschwärmen wurden auch ein Eichhörnchen und eine Schlange in Sicherheit gebracht, teilten die Retter am Donnerstag mit.

Am Mittwochvormittag hatte sich zunächst eine Dame aus dem Stadtviertel Fasanerie bei der Polizei gemeldet, weil sie eine Schlange in einem Lichtschacht im Schafgarbenweg entdeckt hatte.

Da sich das Tier aus eigener Kraft nicht aus seinem Gefängnis befreien konnte, wurde die Feuerwehr zum Einsatzort geschickt.

München: Dramatischer Feuerwehreinsatz in München! Mann schwerst verletzt aus Flammen gerettet
München Feuerwehreinsatz Dramatischer Feuerwehreinsatz in München! Mann schwerst verletzt aus Flammen gerettet

Die Ringelnatter konnte mit einem Haken ohne Probleme eingefangen werden.

In der Aubinger Lohe konnte das heimische Tier dann wieder ins Grüne entlassen werden.

Eichhörnchenbaby in Keller an der Schwanthalerhöhe gefangen

Das gerettete kleine Eichhörnchen war zu schwach, um es sich selbst zu überlassen.
Das gerettete kleine Eichhörnchen war zu schwach, um es sich selbst zu überlassen.  © Berufsfeuerwehr München

Am Nachmittag dann der nächste tierische Einsatz: In einem Keller in der Parkstraße an der Schwanthalerhöhe waren zwei junge Eichhörnchen gefangen. Eins der Tierchen fand selbst wieder den Weg nach draußen - das zweite war auf Hilfe angewiesen: In einer Tierrettungsbox konnte der kleine Patient sicher zur Feuerwache 6 gebracht werden.

Weil es zu schwach war, wurde es schließlich zur Pflege an die Eichhörnchenauffangstation übergeben.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München (2)

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: