Es geht weiter! Klimaaktivisten setzen ihre Störaktionen in München fort

München - Ein Ende ist derzeit eher nicht in Sicht: Nach mehreren Verkehrsblockaden am gestrigen Donnerstag haben Klimaaktivisten am heutigen Freitag ihre Störaktionen in München wie angekündigt fortgesetzt.

Bereits am gestrigen Donnerstag hatten sich mehrere Klimaaktivisten in München an den Asphalt der blockierten Straßen geklebt. (Symbolbild)
Bereits am gestrigen Donnerstag hatten sich mehrere Klimaaktivisten in München an den Asphalt der blockierten Straßen geklebt. (Symbolbild)  © Matthias Balk/dpa

Mehrere Menschen hätten am Morgen zweimal an derselben Kreuzung am Mittleren Ring Fahrbahnen blockiert, sagte ein Polizeisprecher zum bisherigen Stand etwaiger Aktionen in der Landeshauptstadt.

Eine erste Blockade sei entsprechend aufgelöst worden, wegen der zweiten Aktion kommt es am Vormittag weiterhin zu Verkehrsbehinderungen.

Die Gruppe "Letzte Generation" hatte unlängst bereits angekündigt, München im Vorfeld der Mobilitätsmesse IAA Anfang September dieses Jahres zur "Protesthochburg" machen zu wollen.

München: Großstadt-Bewohner doch nicht so happy? München und Stuttgart schneiden mies ab
München Großstadt-Bewohner doch nicht so happy? München und Stuttgart schneiden mies ab

Am Donnerstag hatten Aktivisten insgesamt zwölf Mal an acht verschiedenen Orten innerhalb der Stadt deshalb Straßen blockiert. Einige Teilnehmer klebten sich - wie gewohnt - an der Fahrbahn fest.

Die Polizei ermittelte etwa wegen des Verdachts der Nötigung und Verstößen gegen das Versammlungsgesetz.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema München: