Nach Unfall mit Dienstwagen von Ministerin Kaniber: Frau stirbt im Krankenhaus

München - Nach einem Unfall mit dem Dienstwagen von Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (45, CSU) ist eine 58-Jährige gestorben.

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (45, CSU) wurde in einen tödlichen Autounfall verwickelt.
Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (45, CSU) wurde in einen tödlichen Autounfall verwickelt.  © Bildmontage: Carsten Hoefer/dpa, Julian Stratenschulte/dpa

Die Frau sei am Montag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls am 28. November bei Siegsdorf (Landkreis Traunstein) dauerten weiter an.

Die Dienstlimousine von Kaniber war dort auf einer Kreisstraße mit dem Wagen der 58-Jährigen zusammengestoßen. Sie war zuvor einen anderen Wagen ausgewichen, der demnach auf die Gegenfahrbahn abgekommen war.

Ein Rettungshubschrauber hatte die sehr schwer verletzte 58-Jährige in ein Krankenhaus gebracht.

Lage in Bayern wird schwieriger: So will die Staatsregierung Wohnungsbau ankurbeln
München Politik Lage in Bayern wird schwieriger: So will die Staatsregierung Wohnungsbau ankurbeln

Kaniber war nach dem Unfall ebenfalls in eine Klinik gebracht worden. Sie hatte am Freitag auf Facebook mitgeteilt, dass sie das Krankenhaus wieder habe verlassen dürfen.

"Ich bin Gott im Himmel dankbar, denn mir selbst geht es den Umständen entsprechend gut", schrieb Kaniber. "Allerdings wird es mir aufgrund meines Brustbeinbruches und dem schwer lädierten Steißbein vorerst nicht möglich sein, öffentliche Termine wahrzunehmen."

Mit Blick auf die 58-Jährige hatte Kaniber geschrieben: "Wir sind untröstlich, beten und denken ganz fest an sie."

Titelfoto: Bildmontage: Carsten Hoefer/dpa, Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema München Politik: