Megafund - 10 Kilo Kokain sichergestellt

Der Fund in Apolda gilt als größter Einzelfund in den vergangenen 15 Jahren Kriminalgeschichte von Thüringen.
Der Fund in Apolda gilt als größter Einzelfund in den vergangenen 15 Jahren Kriminalgeschichte von Thüringen.

Apolda - Es soll der größte Einzelfund von Kokain seit 15 Jahren in Thüringens Kriminalgeschichte sein.

Ganze 10 Kilogramm Kokain wurden bei Apolda sichergestellt. Ein mutmaßlicher Drogendealer, bulgarischer Herkunft, wurde festgenommen.

Eine zweite Person soll ebenfalls in diesen Fall verwickelt sein, wird aber noch gesucht.

Mitarbeiter vom Landeskriminalamt Berlin sollen bei Drogenermittlungen in der Hauptstadt auf die Tatverdächtigen aufmerksam geworden sein. Ausschlaggebend dafür, waren Autos mit Apoldaer Kennzeichen.

Den Ermittlern soll es gelungen sein, eine Drogenübergabe zu beobachten.

Bei dem Zugriff waren Zollfahnder und lokale Polizeibeamte beteiligt.

Die Ermittler erklärten, dass die 10 Kilogramm in Apolda nur zwischengelagert wurden und für den Weitertransport bestimmt waren. Laut MDR Thüringen-Informationen scheint es, dass solche Lager von Mafia-Gruppierungen angelegt worden sind.

Foto: Christian Charisius/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0