Yotta im Knast: "Das f*ckt Dich richtig!" Top "Das finde ich fair": Bastian Pastewka zum "Lindenstraße"-Aus Neu Trümmerfeld auf der A3: Auto-Fahrer nach Crash mit Transporter eingeklemmt Neu Nach Alkohol-Therapie: Ex-Nationalspieler Braun zurück auf dem Eis! Neu Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 11.127 Anzeige
23.566

200 Jahre Geschichte bald für immer weg? Letzte Rettung für Rügens Wahrzeichen Nr. 1

Streit um den Abstieg am Kreidefelsen auf Rügen: Nun entscheiden die Bürger von Sassnitz über das Schicksal ihres Wahrzeichens

Zu der umstrittenen Aussichtsplattform am Königsstuhl, dem Wahrzeichen-Nr. 1 der Insel Rügen, wird es einen Bürgerentscheid geben.

Sassnitz - Vor fast 200 Jahren wurde der Abstieg an den Kreidefelsen auf der Ostseeinsel Rügen eingeweiht. Nun soll die 118 Meter lange Treppe für immer verschwinden, wenn es nach dem Willen von Umweltminister Till Backhaus (59, SPD) geht.

Die Plattform soll die sicherere Variante am Königsstuhl sein und Touristen einen unvergleichlichen Ausblick über die Kreidefelsen und die Ostsee ermöglichen.
Die Plattform soll die sicherere Variante am Königsstuhl sein und Touristen einen unvergleichlichen Ausblick über die Kreidefelsen und die Ostsee ermöglichen.

Doch dagegen regt sich nicht das erste Mal großer Widerstand und nun haben es sogar die Bürger von Sassnitz in der Hand, ihr Wahrzeichen zu retten.

Der Abstieg soll einer Aussichtsplattform am Königsstuhl weichen. Erste Pläne und Entwürfe gibt es schon lange, doch in die Tat konnte das umstrittene Vorhaben noch nicht umgesetzt werden. Und vielleicht kommt der seilbrückenartige Bau auch gar nicht mehr. Denn es wird einen Bürgerentscheid geben.

Das Stadtparlament votierte am Dienstagabend für dieses Vorgehen. Die etwa 6000 abstimmungsberechtigten Einwohner der Stadt würden bis zum 30. Oktober per Brief über das Bauvorhaben abstimmen, sagte Sassnitz' Bürgermeister Frank Kracht (parteilos) am Mittwoch. Dazu werde in Kürze ein Abstimmungsausschuss gegründet.

Die geplante Konstruktion ist umstritten. Kritiker befürchten, dass der Bau den Blick auf den Königsstuhl beeinträchtigt und die Bauarbeiten die Festigkeit des Steilküstenmassivs gefährden könnten.

Seit zwei Jahren darf der Treppe an den Kreidefelsen nicht mehr benutzt werden. Zu gefährlich!
Seit zwei Jahren darf der Treppe an den Kreidefelsen nicht mehr benutzt werden. Zu gefährlich!

Hintergrund des geplanten Neubaus ist der Zustand der Felsformation, insbesondere des auf dem Klippenrücken liegenden Königsgrabes, über das jährlich etwa 300.000 Touristen und Einheimische das 118 Meter hohe Plateau betreten.

Dieser Zugang ist nach Einschätzung des Nationalparkzentrums der Belastung dauerhaft nicht gewachsen.

Hier seien bereits Abbrüche und Materialverluste sichtbar, die seine Begehbarkeit mittelfristig gefährdeten. "Der Schutz der Besucher hat oberste Priorität", erklärte Backhaus im März (TAG24 berichtete). Die Brücke soll den Weg und den Königsstuhl entlasten.

Der Entwurf für die Brücke mit dem Namen "Könisgweg" stammt vom Architekturbüro Schlaich, Bergermann, Partner, das bereits die geschwungene Fußgängerbrücke im Stadthafen von Sassnitz entwarf.

Die Kosten für den Plattform-Neubau am Königsstuhl werden auf etwa sieben Millionen Euro geschätzt. Das Wirtschaftsministerium hatte eine Förderung signalisiert. Ein Bauantrag beim Landkreis ist nach Angaben des Sassnitzer Bürgermeisters bereits gestellt.

Jedes Jahr besuchen zwischen 500.000 und 800.000 Menschen die Kreidefelsen auf Rügen.
Jedes Jahr besuchen zwischen 500.000 und 800.000 Menschen die Kreidefelsen auf Rügen.

Fotos: DPA (Bildmontage), Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Sassnitz, sbp

Weißer Tod: Diese Lawinenarten gibt es und das bedeuten die Warnstufen Neu Ab in die Böschung! Bus rollt rückwärts mehrere Meter über die Straße Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 4.828 Anzeige Mädchen (6) getötet: Polizei durchsucht Wohnungen, Mutter im Visier der Ermittler Neu Dieter Bohlen geschockt: DSDS-Kandidat tritt verwundet vor die Jury! Neu
Paket im Vorbeifahren: Das haben McDonald's und DHL nun gemeinsam Neu Entwarnung: Bewohner können in ihre Häuser zurückkehren Neu Update
Bundesregierung schraubt am Bafög: So viel sollen Schüler und Studenten künftig erhalten Neu Neuer Rettungsplan für Julen (2): So wollen Helfer ihn aus dem Schacht befreien Neu Unglaublich! "Smart Home" bringt Science Fiction in die eigenen vier Wände Neu Warnhinweis für die Hüfte: Bald können Biertrinker Kalorien zählen Neu Dramatischer Glätte-Unfall in Hamburg! Auto bleibt auf dem Dach liegen Neu "Bitte schickt mir viele Windeln": Diskus-Goldjunge Robert Harting bald in "Schwierigkeiten" Neu Explosion in Mehrfamilienhaus: Feuersbrunst hält hunderte Feuerwehrmänner in Atem Neu Ein Drittel aller Lebensmittel landen in der Tonne: Was kannst du dagegen tun? Neu Sieben Monate auf der Flucht: Ausgebüxte Rodeo-Kuh "Betsy" wird zum Star Neu Totschlag? Eltern rufen keine ärztliche Hilfe, obwohl Kind (3) einen Tumor hat Neu Als eine Anwohnerin diese dicke Schlange sieht, hat sie einen grausamen Verdacht Neu Frau findet Auto beschädigt vor, doch der hinterlassene Zettel macht es viel schlimmer Neu Brexit? Bedford-Strohm mit Appell zu EU-Verbleib an Großbritannien Neu Polizei fängt Post ab: Das, was Mann sich zuschicken lassen wollte, hat Konsequenzen Neu Neue Rolle, alte Stärken: FC Bayern peilt Statement-Sieg gegen 1899 Hoffenheim an Neu Sara Kulka macht süße Liebeserklärung an ehemalige Konkurrentin Neu Mord an eigener Tochter (7)? Der Grund macht fassungslos Neu Wie gefährlich ist Serienstraftäter "Brummi-Andi"? Neu Emotionale Botschaft: So geht es Willi Herren nach dem Entzug wirklich Neu Bundestrainer beruft vier Hamburger in Futsal-Nationalmannschaft Neu Halterin ermittelt: So geht es der abgemagerten Kira jetzt Neu Entsteht hier die größte Modellbahnanlage der Welt? Neu War es eine Beziehungstat? Frau mit Elektrokabel im Badezimmer erdrosselt! Neu Verliebt, verletzt, verkauft: Loverboy soll Frauen zur Prostitution gezwungen haben Neu Dank Gregor Gysi! Lars Eidinger ist jetzt Posterboy in der "Bravo" Neu Trotz schwangerer Freundin: Hat GZSZ-Felix mit diesem Playmate im Netz angebandelt? Neu Sachsens heißeste Polizistin enthüllt: Sie war mal ein Pummelchen Neu Zwei Kinder vor dem Feuertod gerettet! Mutiger Nachbar wird geehrt Neu Ärzte untersuchen Mann wegen Rückenschmerzen und machen merkwürdige Entdeckung Neu Er saß am Steuer! Queen-Gemahl Prinz Philip (97) in Unfall verwickelt 6.420 Mega-Datenleck: So findet Ihr heraus, ob Eure Daten auch gestohlen wurden! 2.130 Nächste WM-Gala! DHB-Jungs bezwingen auch Serbien 2.079 Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri (†24): Sein Mitbewohner hatte früh vor ihm gewarnt! 2.287 Italien-Urlaub wird zu blankem Horror: Wurde Studentin absichtlich von Klippe geschubst? 2.187 Krasser Shit-Storm! So heftig giftet das Netz nach Lügen-Enthüllung über Domenico 4.805 Fashion Week Berlin neigt sich dem Ende zu: Models laufen in Leder und Plüsch in Brauerei 175 Frau versucht im Gebüsch zu vergewaltigen: Hamburger Polizei fahndet nach diesem Mann 837 Feuerwehr rettet Katze aus brennender Wohnung und muss sie beatmen 1.631 Rührend: Kleiner Junge sieht seine Familie nach 2 Jahren wieder! 4.020 Zwei Tage nach Entführung: Geologe wird tot aufgefunden 5.750 Tödlicher Unfall mit 1,5 Promille: Fahrer steht vor Gericht 254 6,6 Millionen Euro Schaden: Mindestens 20 Reisebusse brennen komplett aus 3.729 Baum stürzt auf Sessellift: 71 Skifahrer sitzen plötzlich fest 3.389