Zoo tötet kerngesunde Braunbären!

Die Braunbären waren zum Zeitpunkt ihres Todes komplett gesund. (Symbolbild)
Die Braunbären waren zum Zeitpunkt ihres Todes komplett gesund. (Symbolbild)  © DPA

Aalborg/Dänemark - Hätten diese Tiere wirklich sterben müssen?

Der Zoo im dänischen Aalborg hat seine beiden Braunbären getötet, weil eine artgerechte Haltung im Gehege nicht möglich gewesen wäre.

Ein Tierpfleger gegenüber dem TV-Sender TV2: "Das Gehege, das wir haben, bietet Braunbären keine Möglichkeiten. Sie können keine Steine wenden oder nach Futter suchen. Sie können sich nicht so verhalten, wie es Bären normalerweise tun."

Die Tiere hätten ein zu hohes Alter gehabt, sodass die Zooleitung keine Chance gehabt hätte, sie in einem anderen Zoo unterzubringen.

Ein Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten. „Das ist geschmacklos, dass ihr so tut, als käme das als eine Überraschung. Den Bären ging es bei euch seit vielen Jahren schlecht", war nur eine von wenigen Reaktionen bei Facebook.

Schlimmer noch für viele: Die Bären waren zum Zeitpunkt ihres Todes komplett gesund!

Wie genau die Bären getötet wurden, ist bislang nicht bekannt. Die toten Tiere sollen nun der Wissenschaft dienen um beispielsweise Gewebeproben mit denen von anderen Bären vergleichen zu können.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0