Tragödie auf Mallorca: Baby stirbt, weil sein Opa es im Auto vergisst Top Katastrophaler Brücken-Einsturz in Italien: Zahl der Toten steigt auf 42! Top Update Reisetrend: Darum sind Wohnmobile so beliebt Neu Frau (†21) totgerast: Polizei-Auto jagte mit Tempo 134 durch die Stadt! Neu
10.752

Wird der Mordfall Rieck jetzt endlich gelöst?

Neue Hinweise nach "Aktenzeichen XY...ungelöst" im Fall der ermordeten Karin Rieck

1992 wurde Karin Rieck mit in Berlin getötet. Bis heute wurde der Mörder nicht gefunden. Nach „Aktenzeichen XY...ungelöst” ergeben sich neue Hinweise.

Berlin - Der Mord an Karin Rieck liegt inzwischen 26 Jahre zurück. Bis heute wurde der Fall noch nicht gelöst. Nun wurde der Fall bei "Aktenzeichen XY...ungelöst" gezeigt.

1992 wurde Karina Rieck in ihrer Wohnung ermordet.
1992 wurde Karina Rieck in ihrer Wohnung ermordet.

Es war der 26. Oktober 1992 als Karin Rieck das letzte Mal lebend gesehen wurde. Mit Freunden hatte sie den Abend im Berliner Lindengarten verbracht.

Einen Tag später wird die damals 50-Jährige von ihrem Lebensgefährten tot in ihrer Wohnung in Berlin-Lichterfelde gefunden. Sie wurde mit einem Kopfschuss getötet.

Die Polizei geht von einem professionellen Täter aus. Untersuchungen ergaben, dass sie dem Täter die Tür geöffnet haben muss. Die Tat wirkte sehr geplant. So fand man weder Einbruchsspuren, noch irgendwelche Spuren von Gewaltanwendung.

Die Berliner Polizei ermittelte auch im privaten und beruflichen Umfeld des Opfers. Die bisherigen Ermittlungen führten zu keinem Ergebnis. Kurz vor ihrem Tod hatte die Besitzerin einer Bar zwar Streit mit ihrem Lebensgefährten, mit ihrem Mord hat er aber nichts zu tun. Auch eine mögliche Schutzgelderpressung verlief bislang im Sande.

Dennoch ergab die kriminaltechnische Untersuchung eine andere Spur. Anhand des Projektils konnte die Polizei feststellen, dass die Tatwaffe bereits in der Nacht vom 7. zum 8. September 1991 bei einem Einbruch in ein Juweliergeschäft am Kurfürstendamm, sowie bei einem weiteren Einbruch in ein Antiquitätengeschäft am 3. März 1992 in der Passauer Straße 35 in Schöneberg verwendet wurde.

Die Beamten gehen zwar davon aus, dass der Einbrecher nicht auch der Mörder ist, aber auch so ergaben sich neue Ermittlungsansätze. Zum einen ist es die Waffe und dann noch die beim Einbruch sichergestellten DNA-Spuren. Die Polizei hofft nun, dass sich der Einbrecher meldet. Eine Strafe erwartet ihn nicht. Die Einbrüche sind inzwischen verjährt.

Während der Sendung meldeten sich die Räuber zwar nicht, aber dennoch ergaben sich neue Hinweise, wie Alfred Hettmer vom LKA München erklärte. "Ein Zuschauer kann nähere Angaben zu den Gästen machen, die sich damals in dem Lokal aufgehalten haben." Nun müsse abgewartet werden was die Ermittlungen des LKA ergeben. Wird der Mörder nun endlich gefunden?

Fotos: Polizei Berlin

Frau verliert bei Badeausflug Bewusstsein, kurz darauf ist sie tot Neu Nach üblem Check und Kopfverletzung: Deutscher Profi muss seinen Vertrag auflösen Neu
Jungen zum Vergewaltigen verkauft: Hauptangeklagter geht in Revision Neu Kovac, der neue General: Handy-Verbot für Bayern-Profis Neu Schrecklich: 16-Jähriger sucht Großeltern und macht Horror-Fund! Neu Frontal-Crash: Mutter (39) und Tochter (2) schwer verletzt Neu Wie bei Project X! Hausparty eines 16-Jährigen eskaliert völlig Neu Sexuell belästigt: Radfahrer verfolgt zwei Mädchen Neu Großbrand an Bahnstrecke: Die meisten Häuser werden wieder aufgebaut Neu Korruption bei der Polizei? Beamter soll Informationen weitergeleitet haben Neu Überfall mit Schusswaffe: Wer kennt diese jungen Männer? Neu Erfreuliche Neuigkeiten aus Killer-Wels-Teich Neu Verträge gekündigt! GNTM-Kandidatin zeigt Heidi Klum die kalte Schulter Neu Hitzewelle 2018: Das ist die am meisten unterschätzte Gefahr 34.634 Anzeige Dobermann-Mischling greift Grundschüler an: Was blüht dem Tier? Neu ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt gleich zwei Mal gesperrt 126 Dieb klaut Porsche, und dann wird's richtig dreist 2.470 Wie konnte das passieren? Frau verwechselt Vater und Kater 4.386 Reality-TV-Star (26) bricht auf offener Straße tot zusammen 3.734 Rudy zu RB Leipzig? Deal wohl fix! 4.525 Böser Drogen-Vorwurf! Rüpel-Rapper Fler schießt gegen Til Schweiger 2.426 Deshalb musste Salihamidzic bei Bayern erstmal "herumeiern" 1.035 201 Verdachtsfälle! Schwimmlehrer soll sich an Kindern vergangen haben 1.730 Attacke in Straßenbahn: Mann sticht Frau mit Messer nieder! 3.391 Update Hamburg verscherbelt Holzhäuser für Flüchtlinge bei Ebay 5.981 Frau gerät in Schlagloch und verliert ihr ungeborenes Baby 6.863 Riesige Hanfplantage zu Hause! Und trotzdem wird der Mieter freigesprochen 1.779 Forscher bestätigen: Klimawandel macht Bäume brüchig 408 "Geht mir besser als vielen Müttern"! Darum ist SPD-Chefin Nahles als Mama im Vorteil 920 Vergewaltigung in Wurzen? In dieser Wohnung wurde gefeiert, bevor es zur Festnahme kam 4.690 Lübecker Messerangreifer soll psychiatrisch untersucht werden 376 Mann sticht auf Ehefrau ein! Er verfehlte nur knapp ihre Halsschlagader 585 Fieberhafte Suche geht weiter: Rentner (79) in See ertrunken? 199 Schläge und Bisse: Minderjährige Diebe verletzen Polizisten 2.220 Veranstalter des Zeltlagers: Katastrophe war so nicht zu erwarten 994 Klage gegen Sixt! GDL-Boss Weselsky sagt Autovermieter den Kampf an 3.310 Nach zwei Kreuzbandrissen: So kämpft sich Severin Freund zurück 541 Bei Streit: Sohn (21) rammt Vater ein Messer in den Hals! 1.307 Telefon und Internet tot: Deutschlandweite Mega-Störung bei Vodafone 14.251 Update Nächstes Land verbietet Hinterhof-Schächtung 2.720 Großrazzia in Nienburg: Hunderte Polizisten durchsuchen Wohnungen 1.475 Weil immer mehr Migranten aufspringen: Jetzt bewacht die Polizei Güterzüge sogar mit Helis 1.102 Alarm: Terminal am Bremer Airport geräumt 1.853 Update Forscher schlagen Alarm: Die Alpen driften ab! 5.758 Ehrliche Worte: Mit dieser Beichte überrascht Rapper Sido (37) seine Fans 5.449 Drama in Genua: Ex-Fußballprofi stürzte 30 Meter in die Tiefe 3.897 Frau wird im Chat angebaggert, dann hat ihr Verlobter eine Idee 4.054 SEK stürmt Wohnung in Porta Westfalica: Mann (36) will sich umbringen 1.190 Update Festival-Highlight bei Leipzig: 35.000 kommen zum Highfield, aber es gibt eine Veränderung 2.449 Blutspur im Stall: Unbekannter tötet Schwein und klaut den Kadaver 836 Mann missbrauchte Jungen mehrmals: Staatsanwaltschaft will Sicherheitsverwahrung 911