Nächster Schicksalsschlag für die Royals! Prinzessin an Krebs erkrankt

Amsterdam - Im niederländischen Königshaus jagt derzeit ein Schock den nächsten. Nach dem Freitod der Schwester von Königin Máxima wurde nun bekannt: Ein Mitglied der Royals ist an Krebs erkrankt.

Königin Máxima und König Willem-Alexander durchleben schwere Zeiten.
Königin Máxima und König Willem-Alexander durchleben schwere Zeiten.  © Guido Kirchner/dpa

Wie die niederländische Zeitung "De Gelderlander" berichtet, leide Prinzessin Christina von Oranien-Nassau an Knochenkrebs. Bei der jüngeren Schwester der ehemaligen Königin Beatrix sei die Krankheit bereits im vergangenen Herbst diagnostiziert worden. Ihr Zustand wird jedoch als stabil bezeichnet.

"Christina betrachtet ihre Krankheit als einen chronischen Zustand, mit dem sie gut leben kann", heißt es weiter. Die 71-Jährige ist die jüngste Tochter der verstorbenen Königin Juliana und ihres Prinzen Bernhard. Sie hat selbst drei Kinder.

Zuletzt hatte das Königshaus von Máximas Schwester Inés Zorreguieta Abschied nehmen müssen. Sie war im Alter von nur 32 Jahren Anfang des Monats tot in ihrer Wohnung in Buenos Aires (Argentinien) gefunden worden. Alle Anzeichen deuteten auf Selbstmord hin (TAG24 berichtete).

In dieser Woche hatte sich nach König William-Alexander auch seine Frau Máxima erstmals öffentlich zu dem tragischen Verlust geäußert. Beim Besuch eines Therapiezentrums in Groningen sagte die 47-Jährige: "Meine kleine, liebe, begabte Schwester Inés war auch krank. Sie konnte keine Freude mehr empfinden und konnte nicht geheilt werden."

Ihr einziger Trost sei, "dass sie endlich Frieden gefunden hat". Zudem bedankte sich Máxima für die zahlreichen Nachrichten und Briefe, die sie in dieser "schwarzen Zeit" erreichten: "Danke, danke, danke."

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0