Lehrerin hat Sex mit Schüler (13): So versaute Nachrichten tauschten sie aus

Arizona - Brittany Zamora (28) sorgte wegen einer sexuellen Beziehung zu einem 13 Jahre alten Schüler bereits im Vorjahr für viel Unruhe in einem Schulbezirk des US-Bundesstaats Arizona. (TAG24 berichtete). Mittlerweile kommen immer mehr Details über das Verhältnis der Frau mit dem Jungen zum Vorschein.

Eindeutige zweideutige Mitteilungen sendete Brittany Zamora (28) an einen Schuljungen, den sie verführte.
Eindeutige zweideutige Mitteilungen sendete Brittany Zamora (28) an einen Schuljungen, den sie verführte.  © Maricopa County Sheriffs Office / Goodyear Police

Bisher bereits bekannt war, dass die Pädagogin mit dem Kind (Oral)-Sex in ihrem Auto und sogar im Klassenzimmer hatte. Beide hatten sich mit flirty Nachrichten zuvor heiß gemacht. So lief es ab.

Zunächst nahm die 28-Jährige Kontakt mit dem Schüler über eine App namens "Class Craft" auf, schrieb ihm, dass sie sich langweilen würde.

Nach und nach wurden die Mitteilungen eindeutig zweideutiger. Dies belegen Aufzeichnungen die dem Goodyear Police Department vorliegen.

Auszüge der Chats machen deutlich, dass beide nicht gerade um den heißen Brei herumredeten. "Ich wünschte du wärst bei mir", schrieb die Lehrerin dem Jungen. "Ich will dich Baby, wann können wir wieder Sex haben?", entgegnete ihr der Teenie.

"Ich möchte (Dich) jeden Tag ohne Zeitlimit", wählte Zamora ihre Worte, während der Junge ihr mitteilte, dass er sie von Tag zu Tag sexier fände und sie lieben würde.

Unmittelbar nach einer Besprechung teilte der Jugendliche ihr mit, dass er große Lust auf Geschlechtsverkehr hätte. "Ich weiß, Baby! [...]. Wenn ich meinen Job kündigen und (den ganzen Tag mit dir Sex haben könnte), würde ich das tun", schrieb die Lehrerin dem Kind, mit dem sie womöglich sogar sexuelle Handlungen vor anderen Schülern vornahm.

Gegen eine Kaution von 250.000 US-Dollar wird Brittany Zamora weiterhin im Maricopa County Gefängnis festgehalten.

Ganz und gar nicht unschuldig soll es im Klassenzimmer geblieben sein. Auch der Klassenraum war Schauplatz des Techtelmechtels.
Ganz und gar nicht unschuldig soll es im Klassenzimmer geblieben sein. Auch der Klassenraum war Schauplatz des Techtelmechtels.  © dpa (Symbolbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0