Wer hat meinen A6 Avant Quattro geklaut?

Kfz-Meister Jens Mehlhorn (50) vom Zwi - ckauer Bosch-Service zeigt mit seinem Laptop, wie schnell Autodiebe eine Wegfahrsperre knacken.
Kfz-Meister Jens Mehlhorn (50) vom Zwi - ckauer Bosch-Service zeigt mit seinem Laptop, wie schnell Autodiebe eine Wegfahrsperre knacken.

Von Bernd Rippert

Zwickau - Patrick Rosner (22) ist stocksauer: Diebe klauten nachts seinen geliebten Audi A6 Avant Quattro. Und Patrick ist nicht allein. Seit einem Monat grast eine Audi-Bande Zwickau samt Umgebung ab. Verrückt: Die Täter schlagen stets zwei Mal zu. 20 Audi im Doppelpack - „immer fehlen acht Ringe“, meint Polizeisprecher Oliver Wurdak (38).

Ob Zwickau, Meerane, Reichenbach oder Greiz, oft sehen Zeugen vor den Diebstählen einen weißen Transporter aus Polen mit drei Personen - Fahrer für drei Autos?

Die Diebe haben vermutlich feste Abnehmer für ihre Beute. Sie sind Profis, machen beim Aufbrechen keinen Lärm und verschwinden sehr schnell. Nicht nur das: „Ich hatte meinen Wagen extra mit GPS-Sender geschützt. Den haben die Täter wohl lahmgelegt“, klagt Patrick Rosner.

Die Audi-Bande macht die frühere Zwickauer Marke aktuell zum meistgestohlenen Autotyp der Region. Den Schaden schätzt Polizeisprecher Wurdak auf 250 000 Euro.

Kfz-Meister Georg Wittig (28) vom Bosch Service Zwickau weiß: „Profis fangen das Signal des elektronischen Schlüssels ab. Innen schließen sie ein Laptop mit Spezialsoftware an. Nach 30 Sekunden ist die Wegfahrsperre überwunden und das Auto weg.“

Seine Anti-Klau-Tipps, nicht nur für Audi-Fahrer: „Eine Lenkradkralle schreckt ab.“ Weitere Tipps gibt’s bei ihm und anderen Autowerkstätten.

Er trauert um seinen gestohlenen Audi A6: Patrick Rosner (22) hat nur noch ein Foto als Erinnerung an den 15 000-Euro-Wagen.
Er trauert um seinen gestohlenen Audi A6: Patrick Rosner (22) hat nur noch ein Foto als Erinnerung an den 15 000-Euro-Wagen.

Fotos: Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0