Frau verzichtet 97 Tage auf Essen und lebt nur vom Atmen

Minnesota - Audra Bear hat genau wie andere Frauen auch verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, um an Gewicht zu verlieren. In einer Hinsicht entscheidet sie sich jedoch vom Gros der Damen, die mit ihren Kilos unzufrieden sind. Sie vertraut mittlerweile auf das Konzept des Pranismus und verzichtet somit ab und an gänzlich aufs Essen.

Audra Bear (25) setzt auf die Kunst des Prana.
Audra Bear (25) setzt auf die Kunst des Prana.  © Instagram Screenshot @audrabear

Als die US-Amerikanerin Studien darüber las, wie andere Menschen allein durch Fasten und Atmen Energie und Nahrung aufnahmen, entschied sie sich, dies ebenfalls auszuprobieren.

Laut Daily Star begann sie mit 40-minütigen Atemübungen an einem Tag und verspürte schon nach fünf Tagen kein Hungergefühl mehr. Das nutzte sie aus, um insgesamt 97 Tage zu fasten. In dieser Zeit konsumierte sie nur noch Tee, Säfte und Smoothies.

Mittlerweile hat Bear das Gefühl, dass sie eigentlich gar keine feste Nahrung mehr braucht, um zu überleben.

Ab und an gönnt sie sich jedoch noch eine normale Zufuhr von Nahrung, beispielsweise wenn sie mit Freunden oder der Familie zusammen ist.

"Prana ist ein anderes Wort für Energie, auch bekannt als Qi oder Chi". [...] "Bei einem pranistischen Lebensstil geht es darum, den Fokus von der Ernährung seines Körpers mit dichteren Quellen (Nahrung) auf weniger dichte Quellen (Energie) zu verlagern", erklärt die Protagonisten. Im Pranismus käme es auf das bewusste Einatmen über das Zwerchfell an.

Eine Ernährungswissenschaftlerin ist jedoch nicht ganz so angetan, von diesem Lebenskonzept, da "wichtige Nährstoffe für die Gesundheit fehlen. Nur eine Lebensmittelgruppe wie Obst und Gemüse zu konsumieren, ohne dies mit anderen Lebensmittelgruppen in Einklang zu bringen, ist nicht gesund und kann schädlich sein", bemängelt die Expertin Helena Gibson-Moore gegenüber Daily Star.

Vielleicht hatte sie dabei sogar einen bestimmten Vorfall im Hinterkopf. Ein deutscher Staatsbürger starb auf der Karibik-Insel "Dominica". Er vertraute nur noch auf Lichtnahrung. Der Glaube an das Konzept des Breatharianismus kostete ihn letztlich das Leben (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Instagram Screenshot @audrabear


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0