BMW fängt auf A17 plötzlich Feuer: Insassen können sich in letzter Sekunde retten

Dresden - Feuer auf der A17! Auf der Lockwitztalbrücke geriet ein BMW am Samstagvormittag plötzlich in Brand.

Der BMW brannte vollkommen aus.
Der BMW brannte vollkommen aus.  © Marko Förster

Das Auto mit Nürnberger Kennzeichen war laut ersten Informationen gegen 10 Uhr auf der Autobahn Richtung Dresden unterwegs.

Plötzlich bemerkte der 54-jährige Fahrer, dass sein Wagen anfing zu qualmen und zu brennen. Sofort brachte er das Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen.

In letzter Sekunde konnten sich der 54-Jährige und seine drei Begleiterinnen aus dem Fahrzeug retten.

Für den BMW kam jedoch jede Hilfe zu spät: Das Auto brannte komplett aus.

Mit rund 30 Kameraden waren die freiwilligen Feuerwehren aus Gorknitz, Heidenau und Dresden-Niedersedlitz im Einsatz. Sie konnten das Fahrzeug löschen.

Die A17 war für etwa eine Stunde gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Erst gegen 12 Uhr konnte alle Fahrbahnen wieder freigegeben werden.

Verletzt wurde niemand. Nun untersucht die Polizei den Vorfall.

Durch die Sperrung entwickelte sich ein langer Stau auf der A17.
Durch die Sperrung entwickelte sich ein langer Stau auf der A17.  © Marko Förster

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0