Instagram-Profil plötzlich weg: Was ist denn bei Pascal Kappès los? Top Meilenstein im Kampf gegen Welthunger! Erbgut des Weizens entschlüsselt Neu Leichtes Erdbeben erschüttert Gemeinde: Erdgasförderung Ursache? 1.092 Micaela Schäfer: Nach dem Sommerhaus kommt das Pornohaus 7.977
18.354

"Ein unendlicher Albtraum": Avicii-Freund schreibt emotionalen Abschiedsbrief

Wegbegleiter von Tim Bergling ehrt ihn auf Instagram

Auch zweieinhalb Wochen nach seinem Tod ist die Trauer um Star-DJ Avicii ungebrochen. Ein Freund erweist dem Musiker auf Instagram nun die letzte Ehre.

Stockholm - Der Tod von Star-DJ Avicii (28) schockierte nicht nur die Musikwelt. Nun meldete sich sein guter Freund Levan Tsikurishvili mit rührenden Worten auf Instagram zu Wort.

Avicii und Levan Tsikurishvili verbrachten viel Zeit miteinander.
Avicii und Levan Tsikurishvili verbrachten viel Zeit miteinander.

"Es fühlt sich unwirklich an, dir das zu schreiben; wie ein unendlicher Albtraum oder ein schrecklicher Witz", schreibt er dort einen Brief an den verstorbenen Musiker. Er kannte Avicii alias Tim Bergling besonders gut, hatte die kürzlich veröffentliche Doku "Avicii: True Stories" gedreht.

Zwischen dem DJ und dem Filmemacher bestand mehr als nur eine Geschäftsbeziehung. Das geht auch aus Tsikurishvilis emotionalen Zeilen hervor.

"Du warst und wirst immer die intelligenteste und treueste Person sein, die ich je in dieser oberflächlichen Branche kennengelernt habe", schreibt er. "Eine Branche, die nicht klug genug für Dich war und die nie wirklich verstanden hat, wer Du bist."

Ähnlich hatte sich auch Aviciis Familie nach dessen Tod geäußert und Spekulationen über einen möglichen Selbstmord entfacht. Der Druck der Branche und das Rampenlicht hätten der eher introvertierten Persönlichkeit von Bergling nicht gelegen. Offiziell bestätigt ist sein Freitod jedoch bis heute nicht.

Der Star-DJ sei ein aufrichtiger und bescheidener Mensch gewesen, schreibt Tsikurishvili weiter. "Ich habe nie gesehen, dass du eine Person nach der Meinung anderer beurteilt hast, und nie hast du andere jemanden beurteilen lassen, der nicht persönlich da war, um sich zu verteidigen."

Seinen Abschiedsbrief beendet er mit einem Versprechen: "Ich werde dir und deinem Geist immer treu bleiben, an unserer Treue hat sich nichts geändert, und ich werde dich für immer tief in meinem Herzen tragen, bis zu dem Tag, an dem ich sterbe, und dich hoffentlich wieder an einem besseren Ort treffen, wo du jetzt bist."

Seine rührenden Worte versah Aviciis Wegbegleiter mit Fotos ihrer zahlreichen Reisen und gemeinsamer Glücksmomente, für die er und die Fans den Vollblutmusiker in Erinnerung behalten sollen.

Avicii-Freundin wehrt sich gegen Hater auf Instagram

Im Internet sah sich Aviciis Freundin bösen Anfeindungen ausgesetzt.
Im Internet sah sich Aviciis Freundin bösen Anfeindungen ausgesetzt.

Genau das hatte auch Aviciis heimliche Freundin Tereza Kačerová im Sinn, als sie nach dessen Tod mit ihrer Beziehung an die Öffentlichkeit ging und zahlreiche Fotos von sich und Bergling teilte.

Dafür erntete das Model jedoch nicht nur Bewunderung, sondern musste auch Kritik einstecken. Gegen die wehrt sie sich nun auf Instagram.

Sie habe diese privaten Momente geteilt, um den Tod ihres Partners selbst besser verarbeiten zu können und zu zeigen, dass sein Leben nicht nur trostlos gewesen sei. "Tim hatte eine Menge Liebe, Spaß und Freude in seinem Leben. Ich wollte beleuchten, wie er gelebt hat, anstatt wie er gestorben ist. Ich wollte sein Leben feiern, statt seinen Tod auseinander zu nehmen", schreibt sie.

Die Vorwürfe, sie habe mit ihrem Gang an die Öffentlichkeit nur Aufmerksamkeit und Geld erhaschen wollen, lässt Kačerová nicht auf sich sitzen: "Ich werde Tim niemals vergessen und es wird möglicherweise kein Tag mehr vergehen, an dem ich nicht an ihn denken werde, und zwar für den Rest meines Lebens."

Tim Bergling starb am 20. April 2018 im Alter von nur 28 Jahren. Als Avicii feierte er mit Hits wie "Wake Me Up" Welterfolge. 2016 hatte er sich von der Live-Bühne zurückgezogen und wollte fortan nur noch im Studio arbeiten.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über Suizide zu berichten. Da es sich jedoch bei dem Toten um eine Person des Öffentlichen Lebens handelt, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Fotos: Amy Sussman/Invision/AP/dpa, Instagram/levantsik (, Instagram/terezakacerova

Hier kriecht eine armdicke Python durchs Wohngebiet! 1.798 Nun klagt auch die FDP gegen Bayerns neues Polizeigesetz 640 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 5.843 Anzeige Stellvertretende Direktorin macht Schüler mit Nacktfotos heiß und verführt ihn 5.398 Mann (30) sticht auf eigene Familie ein 537
Messerangriff in Köln-Porz: Opfer in Lebensgefahr 482 Als die Friseurin fertig ist, rastet ihr Kunde völlig aus 9.799 Wegen Pietro? Sie fliegt aus der DSDS-Jury 6.770 Es könnte noch schlimmer werden: Legt die extreme Hitze noch nach? 16.772 Astro-Alex trainiert menschenähnlichen Roboter für ISS 334 Sex mit der Bachelorette? Daniel Lott packt aus 10.781 Weltmeister Tolisso träumt von Triple und hat klaren Positionswunsch 427 Streit um Abschiebung: NRW-Minister weist Kritik von sich, Rücktritt nur bei Folter von Sami A. 127 Parkplatz-Wucher: In dieser Stadt kostet Parken mehr als der Flug 453 Sie will mehr! XXL-Busenwunder hat noch nicht genug 3.711 Rückrufaktion! Glassplitter in Kürbiskern-Produkten! 1.494 Nach Messerattacke auf Familienvater: Afghane ist wieder in Deutschland 4.362 Inzest! Mädchen bekommt zwei Kinder von ihrem Bruder 6.490 Nicht die hellste Leuchte: Mann flüchtet ohne Licht und Polizei macht diesen Fund 2.047 Mysteriös: Wer ist dieser Radfahrer ohne Gedächtnis? 2.771 Soul-Legende Aretha Franklin mit 76 Jahren gestorben 1.368 Hummel gegen Hummels: Rechtsstreit um Cathys Schuhe 1.636 Trafobrand bei Aachen: Zehntausende Menschen zwei Tage ohne Strom 2.030 Update In dieser Stadt wird Elvis in Originalgröße zum Leben erweckt 195 Keiner darf mehr! Essen in der U-Bahn komplett verboten 2.180 Haftbefehl gegen Kölner (24) nach Angriff auf Berliner Fanbus 180 Vater (41) soll eigene Tochter (11) jahrelang missbraucht haben 12.490 Rechtswidrige Abschiebung von Sami A. sorgt für Hassmails und Polit-Ärger 2.632 Cathy Hummels präsentiert sich freizügig und bekommt Po-Vergrößerung 3.226 Schwanger mit 45? So heizt Heidi Klum die Baby-Gerüchte selbst an 8.362 Frau reitet durch den Wald und muss etwas Ekelhaftes mit ansehen 7.621 Imagewechsel? So sieht Gina-Lisa Lohfink nicht mehr aus 7.204 Komparsen gesucht: So könnt Ihr in Kult-Serie "Babylon Berlin" mitspielen! 976 Nach Schwanen-Ohrfeige: Gute Nachrichten für Rapper Gzuz 2.120 Wilson Gonzalez Ochsenknecht wird Moderator! 1.065 Nach 24 Jahren: Ermittler finden Mörder von Waldemar D. 319 In diesen Elends-Container ziehen die Big-Brother-Promis 3.716 Arzt in Offenburger Praxis erstochen: Das wissen wir über den Festgenommenen 8.541 Völlig durchgeschwitzt! Passanten finden Kind im Auto, die Eltern liegen neben dem Wagen 11.981 19-Jähriger kracht mit Auto gegen Baum und stirbt in Rettungswagen 312 Busfahrer vergisst Kind (3), kurze Zeit später ist es tot 8.485 Buttersäure-Attacke bei Merkel-Besuch in Dresden 36.303 Update Sie legten Connewitz in Schutt und Asche, doch vor Gericht schweigen die Angeklagten 2.875 Taxi nimmt Vorfahrt und löst Kettenreaktion aus 232 Kleinflugzeug stürzt ab und zerschellt: Pilot stirbt 2.585 Frankfurter Airport bekommt neuen Flugsteig für Billigflieger 944 Hauptverkehrsader dicht: Lastwagen kracht gegen Brücke und stürzt um 9.870 Update Pharma-Skandal: Mindestens 220 Berliner schluckten unwirksame Krebs-Medikamente! 280 Update Polizei im Einsatz: Drei Affen aus Münsteraner Zoo ausgebüxt 1.012 Frau wird am Auge operiert: Was Ärzte darin finden, ist einfach nur eklig 21.186