Vorsicht Falle! Betrüger zocken Babysitter mit mieser Masche ab

Krumbach - Statt ein Baby zu sitten, ist eine 20-Jährige aus dem Raum Krumbach im Landkreis Günzburg (Bayern) Opfer von fiesen Betrügern geworden und hat so 2500 Euro verloren.

Vorsicht! Betrüger zocken Babysitter mit fieser Masche ab. (Symbolbild)
Vorsicht! Betrüger zocken Babysitter mit fieser Masche ab. (Symbolbild)  © DPA

Die junge Frau gab nach Polizeiangaben ein Inserat als Babysitterin im Internet auf.

Eine unbekannte Person aus London meldete sich auf das Gesuch und erklärte, mit der Familie nach Deutschland ziehen zu wollen und in diesem Zusammenhang eine Babysitterin zu benötigen.

Die 20-Jährige sollte schon einmal Möbel und Spielsachen für das Kind kaufen. Dafür bekam sie von der Person einen Scheck in Höhe von 2700 Euro ausgestellt.

Nachdem die Frau aus Bayern den Scheck eingelöst hatte, bekam sie die Mitteilung aus London, dass die Möbel doch nicht mehr notwendig seien. Sie solle stattdessen 2500 Euro auf ein ukrainisches Konto überweisen, erklärten die Betrüger laut Polizei.

Die Masche: Der erste Scheck für die Möbel war gefälscht und die gutgeschriebenen 2700 Euro verschwanden wieder vom Konto der 20-Jährigen.

Die überwiesenen 2500 Euro bekam das Opfer aber nicht mehr zurückgezahlt. Die Polizei sprach von einer weit verbreiteten Masche und warnte explizit davor, Schecks aus dem Ausland für die Bezahlung zu akzeptieren.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0