Schlimmste Modesünde ever? Unglaublich, was dieses Shirt-Hemd kostet

Paris - Das französische Label Balenciaga ist für seine gewagten Kreationen bekannt. Doch mit diesem Zwei-in-Eins-Oberteil für Männer schießt das Unternehmen den Vogel ab und landet einen viralen Mode-Gag.

Doppelt hält besser: Hier muss der Mann sich nicht entscheiden, ob er Hemd oder T-Shirt tragen will.
Doppelt hält besser: Hier muss der Mann sich nicht entscheiden, ob er Hemd oder T-Shirt tragen will.  © Screenshot www.balenciaga.com

Das T-Shirt-Hemd, wie es im Online-Shop von Balenciaga genannt wird, ist wohl für Herren gedacht, die sich einfach nicht entscheiden können. Denn es lässt sich wahlweise als T-Shirt oder Hemd tragen. Beide Varianten wurden einfach aneinander genäht.

Das heißt: Wird das Oberteil als Hemd angezogen, hängt auf dem Rücken das T-Shirt. Entscheidet sich der Mann für das T-Shirt, hängt ihm ein Hemd auf der Brust.

Was Balenciaga offenbar als neuesten Trend am Modehimmel etablieren will, sorgt bei vielen im Netz für Gelächter - vor allem angesichts des saftigen Preises. Denn die Zwei-in-Eins-Kreation ist ab 950 Euro erhältlich. Davon könnte so mancher für mehrere Monate seine Miete bezahlen.

"1.290 US-Dollar für dieses Shirt, Balenciaga?", fragt ein User daher ungläubig auf Twitter. "Das ist buchstäblich mehr als meine Miete", schreibt ein anderer.

Dass es auch wesentlich günstiger und mindestens genauso hässlich geht, zeigt Twitter-Nutzer Mike. Er hat sich mit Klebeband kurzerhand ein eigenes Doppelshirt gebastelt. "Und das hat nicht Tausende Dollar gekostet", betont er.

Einige machen sich auch über den Gesichtsausdruck des Models lustig, das das T-Shirt-Hemd auf der Homepage präsentieren muss. "Schau dir das Gesicht des Models an. Er gibt sich so viel Mühe, nicht zu lachen", wird da gemutmaßt. Andere glauben wiederum, dass er kurz vor einem Heulkrampf steht.

Besonders viele Fans scheint das Balenciaga-Oberteil also nicht gefunden zu haben. Seinen Schöpfer Demna Gvasalia stört das allerdings wenig. Er findet es sogar gut, wenn Leute seine Kreationen nicht mögen.

"Ich denke, das ist ein Teil dessen, wofür Mode steht, und ich mag es, dass die Leute meine Kleidung hässlich finden. Ich denke, es ist ein Kompliment", sagte er einst gegenüber der "Vogue".

Titelfoto: Screenshot www.balenciaga.com


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0