Warum nackte Füße einer Grünen nun ein Nachspiel für alle Politiker haben

Bremen - Eine Grüne Politikerin kam barfuß, ein anderer in Shorts und Latschen - das ist dem Bremer Landtag jetzt zu viel.

Kai Wargalla sitzt für die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft.
Kai Wargalla sitzt für die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft.  © dpa/Ingo Wagner

Kurze Hosen, Flipflops und nackte Füßen sollen im Landesparlament künftig verboten sein.

Der Vorstand der Bürgerschaft will am Dienstag die Hausordnung entsprechend ergänzen.

Nach der Beschlussvorlage sollen Abgeordnete, Mitarbeiter und Besucher die Würde des Parlaments auch "durch das Tragen von angemessener Kleidung" achten.

Der Vorlage nach könnte der Bremer Landtag damit das erste deutsche Parlament sein, das eine Kleiderordnung festlegt.

Anlass dafür war nach einem Bericht des Weser-Kuriers das Erscheinungsbild von Volksvertretern bei der letzten Plenarsitzung.

Die Abgeordnete Kai Wargalla von den Grünen war dort barfuß erschienen, ein anderer Parlamentarier kam in kurzen Hosen und Latschen.

Titelfoto: dpa/Ingo Wagner, Screenshot/Twitter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0