Er schrie "Christenschweine" und bekam dafür vom Richter klare Ansage

Bautzen - Weil er auf dem Polizeirevier in Bautzen Firlefanz veranstaltete und obendrein die Beamten als "Christen-Schweine" beschimpft hat, saß Ali H. (35) mal wieder vom Amtsrichter.

Im Gericht erklärte Ai H. (35), es sei alles nur ein Missverständnis gewesen.
Im Gericht erklärte Ai H. (35), es sei alles nur ein Missverständnis gewesen.  © Ove Landgraf

Diesmal musste der Libyer mit den 15 Vorstrafen sich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten.

Im März 2017 holten zwei Polizisten Ali H. aus der Haft, um ihn zum Erkennungsdienst zu bringen. Schon da war Theater: "Er wurde von sechs Justizbeamten zum Polizeiauto gegleitet, weil er eigentlich gar nicht mitwollte", erinnert sich einer der Hauptmeister.

Im Revier sollten dem Delinquenten, der gerade wegen Diebstahls einsaß, Fingerabdrücke abgenommen und Fotos von ihm gemacht werden. "Er sagte, er gibt uns gar nichts. Er wäre Moslem, würde über uns stehen und machte ununterbrochen Grimassen bei den Fotos. So sind die natürlich nicht verwendbar..." Ali H. verzog das Gesicht, rollte mit den Augen, ließ die Zunge aus dem Mund hängen, drehte sich weg, verrenkte seinen Körper.

Auch auf dem Weg zurück in die JVA wurde der Mann, der hier seit 2009 mit einer Duldung lebt, ausfällig: "Ihr Christen-Schweine, seid dieses Jahr noch alle dran", rezitierte der Beamte.

Der Angeklagte sagte: "Ich hab das nicht gesagt. Und das mit den Fotos tut mir leid. Ich war wütend."

Wenngleich die Fotofaxen nicht justiziabel sind, wurde Ali H. doch wegen Beleidigung zu sechs Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt.

"Was würde denn passieren, wenn jemand in Libyen Allah oder Mohamed beleidigt?", fragte der Richter den Angeklagten und tadelte: "In Ihrem ganzen Verhalten kommt die Missachtung für unsere Gesellschaft zum Ausdruck." Übrigens: Der Staatsanwalt hat bereits eine neue Anklage gegen Ali H. verfasst. Wegen Diebstahls und Bedrohung.

Der mehrfach vorbestrafte Ali H. (35) machte im Revier den Kasper, als er von der Polizei fotografiert wurde.
Der mehrfach vorbestrafte Ali H. (35) machte im Revier den Kasper, als er von der Polizei fotografiert wurde.  © Repro: Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0