Fünf Mal Jovic! Eintracht ballert Fortuna mit 7:1 aus dem Stadion Neu Raubüberfall oder doch mehr? Mehrere Schüsse vor Späti in Neukölln 2.113 Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. Das ist der Grund! 5.270 Anzeige Innenminister Strobl will diese Gefährder länger wegsperren 539 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 7.615 Anzeige
3.798

Leiche oder Fake? Körperwelten-Macher verbietet Bezirksamt Blick unter Goldfolie

Nach Termin im Berliner "Menschen Museum" droht Plastinator Gunther von Hagens die Beschlagnahmung von zwei Exponaten

Anfassen is nicht! Nach einem Besichtigungstermin von Vertretern des Berliner Bezirksamts Mitte droht Körperwelten-Erfinder Gunther von Hagens (73) neuer Ärger.

Von Peter Kiefer

Berlin - Ist das Kunst oder muss das weg? Kritiker im Bezirksamt Mitte vermuten unter verhüllten Exponaten menschliche Leichen. Sollten es Plastinate ohne Spendernachweis sein, müssen sie aus der Ausstellung raus!

Im "Menschen Museum" am Fuße des Fernsehturms am Alexanderplatz werden die umstrittenen Plastinate ausgestellt.
Im "Menschen Museum" am Fuße des Fernsehturms am Alexanderplatz werden die umstrittenen Plastinate ausgestellt.

Seit der Eröffnung des umstrittenen "Menschen Museums" am Alexanderplatz im Februar 2015 ist die Leichenschau der KÖRPERWELTEN-Macher um Plastinator Gunther von Hagens (73) dem Bezirksamt Mitte ein Dorn im Auge.

Bereits im Vorfeld der Eröffnung hatte die Behörde versucht, die Dauerausstellung konservierter Leichen zu verhindern – vergeblich.

Doch damit gab sich das Bezirksamt nicht zufrieden: Weil laut Behörde die Herkunft mehrerer der 'verarbeiteten' Leichen bzw. die Einwilligung der Körperspender nicht nachgewiesen sei, boxte man im September 2017 das Zeigeverbot dieser Exponate gerichtlich durch.

Daraufhin verhüllten Kuratorin Dr. Angelina Whalley (56) und ihr Team sieben Ganzkörper-Plastinate mit Rettungsfolie (TAG24 berichtete), da dieser Nachweis aufgrund der früheren Anonymisierung der Exponate nicht mehr möglich ist.

Gunther von Hagens sieht seine "Goldjungs" als anatomische Kunstwerke, zeigte sie den Vertretern des Bezirksamts Mitte.
Gunther von Hagens sieht seine "Goldjungs" als anatomische Kunstwerke, zeigte sie den Vertretern des Bezirksamts Mitte.

Schließlich wurden die "Goldjungs" komplett aus dem Museum entfernt – alle bis auf zwei.

Jetzt der Besichtigungstermin im "MeMu" von einem Vertreter des Bezirksamts und deren Anwalt.

Man wollte sich vor Ort vergewissern, ob sich unter den letzten beiden mit Folie verhüllten Exponaten noch immer die angeprangerten Plastinate befinden.

Doch das Öffnen oder einen Blick unter die Folie untersagte von Hagens den beiden Offiziellen!

"Das ist ein reiner Besichtigungstermin, da wird nichts angefasst oder beschädigt", so von Hagens streng.

Trotz mehrfacher Nachfrage wollte "Dr. Tod" nicht klarstellen, ob sich unter der Folie eine konservierte Leiche verbirgt oder doch eine Schaufensterpuppe. Dabei hätte ein Blick durch ein kleines Sichtfenster am Bauch rasch Klarheit gebracht.

Plastinator Gunther von Hagens (73) hat kein Verständnis für die Zensur seiner Ausstellung.
Plastinator Gunther von Hagens (73) hat kein Verständnis für die Zensur seiner Ausstellung.

Dadurch fühlte sich der Mediziner von der Qualität seiner den verbotenen Plastinaten exakt nachgebauten Goldjungs bestätigt: "Die Berliner Verwaltungsbürokraten wollen das Echte verbieten ohne es aber vom Unechten unterscheiden zu können."

Dies beweise in seinen Augen die "Absurdität" eines Verbots der Goldjungs samt Androhung eines Zwangsgeldes.

Was das Amt außerdem störte: Auf der Beschriftung des Exponats "Ringturner" steht noch immer das Wort Plastinat. Dies impliziere dem Besucher, dass unter der Folie weiterhin ein toter Mensch steckt.

Man werde sich im Bezirksamt Mitte zusammensetzen und über die eventuelle Beschlagnahmung der beiden Plastinate beraten.

"Die Ausstellung ist nicht genehmigt. Weder die Herkunft der Leichen noch die Einwilligungserklärungen für eine Plastination sind ausreichend belegt", so eine Sprecherin des Bezirksamt Mitte auf TAG24-Anfrage.

Bezüglich einer möglichen behördlich angeordneten Schließung, verweist das Amt auf den Abschluss des Gerichtsverfahrens im Herbst.

Heißt: In der mündlichen Verhandlung Anfang September soll am Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg die Entscheidung fallen, ob das "Menschen Museum" samt seiner Leichen 'beerdigt' wird.

Fotos: TAG24/Peter Kiefer

Dementer Vermisster (31) nach tagelanger Suche wieder da! 304 Was hat die Katzenberger denn mit Ehemann Lucas Cordalis angestellt? 3.475 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 6.703 Anzeige Hatschi! Heftiger Nieser kommt Autofahrerin teuer zu stehen 1.308 Berliner Senat ruft zu Boykott von Pranger-Portal der AfD gegen Lehrer auf 104 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 2.881 Anzeige Blutiger Mordanschlag auf Muslimin: angeklagte Eltern aus U-Haft entlassen! 1.651 Desaster bei Eröffnung von Ferienanlage: Center Parcs noch immer geschlossen 4.407 Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhögung verspricht keine Besserung 11.279 Anzeige AfD-Fraktion mit Doppelspitze: Ebner-Steiner und Plenk gewählt 348 Schwarze Witwe? Spinnenalarm nach Öffnen einer Kiste 3.027 Rekord-Tiefstand des Rhein fördert explosiven Fund zu Tage 2.493 Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! Anzeige Projektil steckte noch im Körper: Katze nach feigem Angriff erlöst 2.475 Flüchtiger Häftling kehrt freiwillig in Psychiatrie zurück 191 Drama hinter Gittern: Gefangene stirbt in JVA trotz Beobachtung 359 Plötzlich kam die Mutter rein: Die Lochis beim Sex erwischt 4.111
Nächste Absage! "Feine Sahne Fischfilet" auch andernorts unerwünscht 9.999 Polizisten wollten einen Drogen-Deal rekonstruieren, dann wurde es heftig 250 CSU-Klatsche: Theo Waigel fordert personelle Konsequenzen 129 Schwarzarbeit überschattet Frankfurter Buchmesse 1.132 Ihr habt Lust auf Glühwein? Hier hat der erste Weihnachtsmarkt schon geöffnet 1.996 Unten ohne! Helene, warum hast du denn hier schon wieder keine Hose an? 5.245 Sohn vermutet Entführung seiner Mutter nach SMS-Notruf: Doch es kommt ganz anders 1.436 Schiri-Assistent von Plastikbecher getroffen: Fußballfan muss in den Knast! 1.448 Ferienbeginn sorgt für Chaos an Flughäfen und auf Straßen 160 Diese neue Funktion bei WhatsApp kann ein echter Segen sein! 11.614 Detonation in Fabrik: Arbeiter getötet, zwei Männer verletzt 386 Vor laufender Kamera: Die Geissens haben ihre Yacht geschrottet! 5.621 Chemikalien-Schock an Gymnasium: Explosion gerade noch verhindert 160 Kommt Euch dieser Mann bekannt vor? Dann ruft sofort die Polizei! 406 So reagiert das Netz auf den fragwürdigen Auftritt der Bayern-Bosse 2.789 Mord im Ferienhaus: Brachte Sohn seine Mutter um? 1.286 Frist verpennt? Geiselnehmer hätte längst abgeschoben werden können! 953 Mann übergießt Frau mit Benzin und droht, sie anzuzünden 2.133 Traumatischer Raubüberfall: Jetzt sucht "Aktenzeichen XY" nach den Tätern! 1.141 Hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Glätteisen-Kabel erdrosselt? 536 Daniel Völz' angebliche Ex-Freundin enthüllt bittere Details 2.881 Polizei kann Kontrolle bei Blondine nicht durchführen, weil ihre Lippen zu dick sind 2.281 Mann findet einen Zettel samt Rose vor seiner Tür: Was dann passiert, bricht allen das Herz 2.796 Tödliches Familiendrama: So starben Mutter und Sohn 3.269 Touris sprayen Graffiti in Thailand-Urlaub an Wand: Jetzt drohen ihnen zehn Jahre Haft 2.289 Jetzt ist es amtlich! Diese drei Opel-Modelle müssen in die Werkstatt 1.186 Mann (66) starb bei Überflutung: Deutscher Campingplatz in Frankreich muss schließen! 950 Nach Show-Aus: Steffen Henssler kehrt zurück! 1.555 Mit mehreren Messern in den Hals gestochen: Flüchtling soll Mitbewohner bestialisch getötet haben 7.353 Was ist passiert? Polizei findet zwei Leichen im Studentenwohnheim 3.022 Geldtransporter überfallen und auf Polizei geschossen: Mordkommission ermittelt! 3.214 Update Die Angst der "The Voice"-Coaches war berechtigt: Paddy Kelly ist gefährlich! 5.258 Hier zeigt Sven Hannawald seinem Sohn seinen alten Arbeitsplatz 1.629