Zuschauer unter Schock! Artisten-Unfall im Zirkus "Flic Flac"

Im Bild links kommt es zu dem Unfall. Im Anschluss kümmerten sich Techniker darum, die Metallkugel runterzuholen (rechts).
Im Bild links kommt es zu dem Unfall. Im Anschluss kümmerten sich Techniker darum, die Metallkugel runterzuholen (rechts).

Bielefeld - Seit dem 21. Dezember gastiert der Zirkus "Flic Flac", der für seine außergewöhnlichen und zum Teil auch gefährlichen Stunt-Shows bekannt ist, mit seiner X-Mas-Show in Bielefeld.

Obwohl sonst immer alles glatt lief, kam es am Sonntagabend zu einem Unfall in der Manege an der Radrennbahn.

Gegen Ende der Show wurde gerade der Motorrad-Stunt im "Globe of Death" gezeigt, als es passierte: Einer der zehn Motorrad-Fahrer krachte mit einem anderen zusammen.

Bei dem Stunt fahren die Biker kreuz und quer durch die Metallkugel, die einen Durchmesser von nur 5,80 Metern hat. Dabei kam es zum Fahrfehler, durch den auch andere Artisten stürzten.

Ein großer Schreck ging durchs Publikum, wie ein Video, das ein Zuschauer währenddessen aufnahm, zeigt. Wie die Neue Westfälische berichtet, seien anschließend gleich mehrere Notrufe eingegangen.

Noch bevor die Show vorbei war, verließen viele sichtlich unter Schock stehend vorzeitig die Manege. Währenddessen wurde die Metallkugel von Technikern runtergelassen und nach draußen gebracht.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften eilte zum Unfallort. Feuerwehreinsatzleiter Frank Klumpe gab allerdings Entwarnung: Bei dem Unfall soll sich glücklicherweise niemand verletzt haben.

Im Training sollen solche Unfälle häufiger passieren, sagte ein Verantwortlicher vor Ort. Da niemand verletzt wurde, konnte der Einsatz vorzeitig abgebrochen werden.

In einer Kugel mit 5,80 Meter Durchmesser fahren die Biker kreuz und quer.
In einer Kugel mit 5,80 Meter Durchmesser fahren die Biker kreuz und quer.