Blutige Attacke: Gruppen-Streit endet mit Messer im Rücken! Top 187-Strassenbande-Rapper Bonez MC macht sich über Mega-Fail von Polizisten lustig Neu Kinder angekettet und gefoltert: Horror-Eltern grinsen vor Gericht Neu Einbrecher stürmen Kaufhof in Kölner Innenstadt! Neu Nur für 10 Stunden bei MediaMarkt: Neue Smartphones zum Superpreis! 3.315 Anzeige
425

Ihr Sohn ist jetzt ein Pflegefall: Mutter nennt Pausenbrot-Vergifter einen "Irren"

Vergiftete Pausenbrote: Eltern beschreiben Leiden ihres Sohnes vor Bielefelder Landgericht

Im Prozess um vergiftete Pausenbrote in einem ostwestfälischen Betrieb haben die Eltern eines der Opfer den körperlichen Verfall ihres Sohnes geschildert.

Bielefeld – Ihr Sohn liegt im Wachkoma: Die Eltern eines jungen Mannes, den ein Arbeitskollege vergiftet haben soll, beschreiben vor Gericht den körperlichen Verfall ihres Jungen.

In der Firma "ARI Armaturen GmbH & Co. KG" in Schloß Holte-Stukenbrock hat Klaus O. die Giftanschläge auf seine Kollegen verübt.
In der Firma "ARI Armaturen GmbH & Co. KG" in Schloß Holte-Stukenbrock hat Klaus O. die Giftanschläge auf seine Kollegen verübt.

Anfangs habe er über Taubheit in den Fingern und Schlappheit geklagt. Wenig später habe er nicht mehr alleine laufen können und sei die Uniklinik Münster gekommen, berichteten Mutter (51) und Vater (52) am Mittwoch in dem Verfahren am Landgericht Bielefeld (TAG24 berichtete).

In der Klinik stellten Ärzte schließlich die Diagnose Quecksilbervergiftung. Ihr Sohn Nick liegt heute im Wachkoma und wird als Pflegefall mit schweren Hirnschäden zu Hause gepflegt. Eine Aussicht auf Besserung gibt es nicht.

Angeklagt ist Klaus O. (57) wegen versuchten Mordes in drei Fällen. Der Deutsche soll in den vergangenen Jahren mehrere seiner Arbeitskollegen mit gefährlichen Substanzen auf deren Pausenbroten vergiftet haben (TAG24 berichtete).

Zu den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft schweigt der Angeklagte bislang. Aufgeflogen war der Fall, weil ein Kollege Substanzen auf seinem Pausenbrot gefunden und die Firmenleitung daraufhin eine geheime Videoüberwachung installiert hatte.

Mutter vermutete Drogenkonsum

Der Angeklagte steht wegen versuchten Mordes in drei Fällen vor dem Bielefelder Landgericht.
Der Angeklagte steht wegen versuchten Mordes in drei Fällen vor dem Bielefelder Landgericht.

Ihr Sohn war bis zu seiner plötzlichen und zunächst rätselhaften schweren Erkrankung ein sportlicher junger Mann, schilderte die Eltern des inzwischen 26-Jährigen.

Er arbeitete als Aushilfe während seines Studiums in seinem Ausbildungsbetrieb in Schloß Holte-Stukenbrock. Sein Vater: "Zwei Jahre nach der Lehre hat Nick ein Studium in Bielefeld angefangen. Er hatte Ziele."

Die Verkäuferin beschrieb unter Tränen, wie sie anfangs ihren Sohn in Verbindung mit Drogen brachte. "Mein erster Gedanke war, dass er mit seinen Kumpels etwas angestellt hatte", sagte die Mutter von drei Söhnen.

In einer persönlichen Stellungnahme zum Abschluss ihrer Zeugenaussage bezeichnete sie den Angeklagten als "Irren". "Für seine Tat gibt es keine gerechte Strafe."

Der Vorsitzender Richter Georg Zimmermann hatte vor der Zeugenaussage der Angehörigen angeregt, die Öffentlichkeit zum Schutz der Familie auszuschließen. Ausdrücklich lehnte die Mutter dies ab.

"Leben will ich nicht. Sterben will ich nicht"

In seinem Ausbildungsbetrieb nahm der heute 26-Jährige die vergifteten Stullen zu sich und ist seitdem ein Pflegefall.
In seinem Ausbildungsbetrieb nahm der heute 26-Jährige die vergifteten Stullen zu sich und ist seitdem ein Pflegefall.

Das Paar schilderte übereinstimmend in getrennten Zeugenaussagen, welche schwere Belastung die lange Ungewissheit bei der Ursachensuche und die jetzige Pflegesituation für die Familie bedeuten.

"Wir haben nach der Diagnose Quecksilber rumgesponnen, wir hatten Zuhause die Leitungen in Verdacht. Wir haben alles untersucht. Mann spinnt sich etwas zusammen", schilderte die Mutter.

Zuletzt hatte die Familie wieder Hoffnung geschöpft, dann aber die Diagnose: Die Schäden am Gehirn sind noch schlimmer geworden. "Das war für uns ein großer Schock", sagten die Eltern aus.

Die Ärzte wagten keine Prognose: "Ein Arzt in Münster hat zu mir gesagt, eine Prognose? Das wäre Wahrsagerei, das mache er nicht."

Nur wenige Meter vom Zeugenstuhl entfernt sitzt Klaus O. auf der Anklagebank. Flankiert von seinen zwei Verteidigern zeigt er äußerlich kaum eine Regung, während die Mutter schluchzend aussagt. Nur wer genau hinschaut, sieht, dass der 57-Jährige mehrmals schwer schlucken muss.

Der Vater beschreibt seine Gefühlslage: "Leben will ich nicht, sterben will ich nicht. Aber ich kann mich ja nicht aus dem Staub machen. Ich muss mich doch um meine Frau und meine Söhne kümmern."

Richter Zimmermann beendet die Zeugenaussage mit einer persönlichen Bemerkung: "Als Vater spreche ich Ihnen meinen Respekt aus."

Fotos: DPA

Darum wird's am Geldautomat bald nicht mehr lila Neu Plötzlich bremst einer: Verletzte bei Hochzeits-Konvoi Neu Geniale Aktion bei MediaMarkt: Produkt kaufen und ein zweites geschenkt kriegen! 5.584 Anzeige Zuvor Baum entwurzelt: Seat-Raser kracht in LKW, Fahrer sofort tot! Neu 20-Jähriger übt Schießen mit Armbrust, doch das geht schief Neu Pflegefall in der Familie: Was ist nun zu tun? In diesem Haus wird Euch geholfen! Anzeige Schock beim ZDF! Frier und Herbst landen beim Psychiater Neu Polizeikontrolle eskaliert: Rund 50 Personen bedrängen Beamte! Neu Angeborene Immundefekte: Michaela Schaffrath setzt sich für Betroffene ein! 2.799 Anzeige Polizei bringt Nachtkönig von Game of Thrones in den Knast Neu Dicker Mann erniedrigt Stewardess, als er dafür bestraft werden soll, ist er tot Neu Sie genoss es! Mann zwingt Tagelöhner mit vorgehaltener Waffe zum Sex mit seiner Freundin Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 2.330 Anzeige Alles andere ist Schokolade: Die Trends im Osternest Neu Touristen entsetzt: Plastikmüll überschwemmt dieses deutsche Naturparadies! Neu
Freundin von Bundesliga-Star postet sexy Foto und Instagram flippt aus Neu FC Bayern vor Double-Prüfung gegen Werder Bremen: "Besondere Situation" Neu Terror in Berlin: Amri-Komplize hatte Kontakt zum Drahtzieher der Anschläge von Paris! Neu Transfer-Gerücht: Wechseln zwei Herthaner im Sommer zu RB Leipzig? Neu
Daniel Völz beantwortet Fan-Fragen und gibt interessante Antworten! Neu Spektakulärer Unfall: Es passierte direkt vor der Tür der Polizei! 343 Autofahrerin übersieht Motorrad: 37-Jähriger tot! 12.026 Bombenanschlag per Post? Polizei steht vor vielen Rätseln 1.861 Früheres deutsches Top-Talent vor Rückkehr in die Bundesliga? 4.441 Notlandung auf Ostseeinsel: Militärjet verliert Kampf gegen dieses kleine Tier! 7.811 Passanten finden Frauenleiche in Badesee 4.728 Nike Premier Cup: Hier spielen die Fußball-Stars von morgen! 334 Musste It-Boy Florian Wess mit seinem Manager ins Bett? 4.667 Im siebten Monat: Damit hat Janni Hönscheid zu kämpfen! 2.460 Notfall im Kölner Dom: Höhenretter rücken an 717 A14 nach schwerem Unfall vollgesperrt: Auto überschlägt sich mehrfach 14.678 Update Nazi-Morde bleiben unvergessen: Gedenkfeier für getötete Experiment-Kinder 387 Biker fliegt aus der Kurve: Schwere Rückenverletzungen sind die Folge 1.543 Unter mysteriösen Umständen verschwunden: Wo ist Manuela Eberhart? 2.930 Brutaler Neonazi-Reißer "Skin": Erster Trailer nur für Hartgesottene! 9.114 Verheerender Großbrand vernichtet kompletten Supermarkt 6.847 Was die "Task Force Drogen" in einer Wohnung sicherstellt, ist unglaublich! 2.437 Feuerwehr rettet verirrten Rehbock aus Hafenbecken 456 Als Junge (7) seinen Vater auf Arbeit besucht, reißt Maschine ihm drei Finger ab 4.336 Alarmstufe 6! Sonnenbrand-Gefahr wie im Hochsommer 3.865 Von wegen alle nur am Schwänzen! Schüler-Demos im Norden auch am Karfreitag 663 Kulinarische Demo: So kurios setzt sich die Berliner Jugend für mehr Klimaschutz ein! 308 Schaf aus Herde entführt und auf brutalste Weise getötet 3.547 Hunderte Menschen in Köln regungslos am Boden! 9.530 Ajax ist schuld! Darum muss die holländische Liga jetzt umplanen 1.188 Es hat einen Grund, dass diese Männer so böse gucken! 6.162 Carmen Geiss zeigt erschreckende Röntgen-Fotos 4.673 Mob umringt in Berlin vier Polizisten, dann wird es brutal! 10.591 Trotz 10.000 Euro Strafe! Bonnie Strange bereut Beleidigung nicht 816