Ausschreitungen! Magdeburger Aufstiegsfeier endet im Chaos Neu Schock-Unfall auf der Bühne! Vanessa Mai im Krankenhaus Neu Nach Tod ihres Ex-Mannes: Das sollte Fionas neuer Freund mitbringen 1.688 Deutsches Weltkriegs-U-Boot zum Kulturerbe ernannt 186
553

Kein Fußballer oder Model! Das macht dieser Hottie wirklich beruflich

Bielefeld: Bankkaufleute müssen Komplexes gut erklären, Ausbildung wird immer beliebter

Keine Angst vor Zahlen - und vor Menschen: Das ist die wichtigste Voraussetzung für die Ausbildung zum Bankkaufmann oder zur Bankkauffrau.

Bielefeld - Mit "Wall Street" fing alles an. Filme wie der Klassiker von 1987 hätten sein Interesse an der Finanzwelt geweckt, erzählt Florian Schürmann, der nur in der Freizeit auf dem Fußballplatz steht.

Seit Januar 2018 ist Florian Schürmann kein Azubi mehr, sonden regulärerer Bankkaufmann bei der Sparkasse Bielefeld.
Seit Januar 2018 ist Florian Schürmann kein Azubi mehr, sonden regulärerer Bankkaufmann bei der Sparkasse Bielefeld.

Und alles, was mit Zahlen und Geld zu tun hat, habe ihn ohnehin schon früh interessiert. Da lag die Ausbildung zum Bankkaufmann nahe. Die absolvierte der 21-Jährige aber nicht in New York, sondern bei der Sparkasse Bielefeld.

Die Ausbildung hat er inzwischen beendet, seit Januar ist er Jungangestellter bei der Sparkasse. Und auch in die Wertpapierabteilung durfte er schon hineinschnuppern. "Aber zum alltäglichen Bankgeschäft gehört viel mehr dazu", sagt er.

Von der Eröffnung eines Girokontos über Privat­ und Firmenkredite, Bausparverträge und Lebensversicherungen bis hin zu Kapitalanlagen müssen Kundenberater einen Überblick haben und schwierige Themen einfach erklären können.

"Wichtig ist Kontaktfreudigkeit und eine offene und kommunikative Art", sagt Schürmann, der nun für 950 Kunden einer Filiale zuständig ist. "Man muss keine Eins in Mathe haben, aber ein gewisses Gespür für Zahlen."

Ex-Azubi Florian Schürmann (rechts) mit Ausbildungsleiter Stephan Glatthor.
Ex-Azubi Florian Schürmann (rechts) mit Ausbildungsleiter Stephan Glatthor.

Neugier und Selbstständigkeit sind für Stephan Glatthor, Ausbildungsleiter bei der Sparkasse Bielefeld, wichtige Voraussetzungen. "Wir wünschen uns, dass die Auszubildenden ein großes Maß an Lernbereitschaft mitbringen."

Die Ausbildung ist beliebt: Bei der Sparkasse Bielefeld kommen pro Jahr etwa 300 Interessenten auf 25 Plätze. Sie bewerben sich zuerst online, dann folgen persönliche Gespräche. Gute Vorbereitung und Motivation seien dabei wichtig, sagt Glatthor. Trotz der hohen Bewerberzahlen werde es aber schwieriger, qualifizierten Nachwuchs zu finden. "Es ist kein Selbstläufer mehr."

Während 1997 rund 18.000 neue Ausbildungsverträge für angehende Bankkaufleute abgeschlossen wurden, waren es 2016 nur noch knapp 9300. Insgesamt sinke die Zahl der Stellen im Bankenwesen und damit auch die der Ausbildungsplätze, erklärt Gabriele Jordanski vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Sie vermutet mehrere Gründe dahinter – unter anderem das anhaltende Niedrigzinsniveau, das zu geringeren Einnahmen führe. Die zunehmende Digitalisierung, die Zentralisierung von Tätigkeiten und die Fusion von Banken seien weitere Faktoren, so die Expertin.

In seiner Freizeit geht der Bankkaufmann gerne eine Runde kicken.
In seiner Freizeit geht der Bankkaufmann gerne eine Runde kicken.

"Wenn man gut ist und sich spezialisieren will, kann man in der Branche immer noch gut landen", sagt Oliver Popp, Pressesprecher der DBV – Gewerkschaft der Finanzdienstleister. "Die Banken müssen sich verjüngen."

Besonders gute Chancen hätten junge Leute mit Englischkenntnissen und Interesse für Technik. Denn natürlich ist die Digitalisierung auch für die Finanzbranche ein wichtiges Thema.

Bei privaten Banken verdienen Auszubildende nach Angaben von Popp zwischen 980 und 1100 Euro, bei Genossenschaftsbanken liege das Gehalt etwas höher. Das Einstiegsgehalt für Bankkaufleute liege bei um die 2500 Euro. Bei der Sparkasse Bielefeld bekommen Azubis im Schnitt 1050 Euro, Jungangestellte wie Florian Schürmann knapp 2400 Euro.

Der Ex-Azubi darf dank seines sehr guten Abschlusses inzwischen an einem hausinternen Assessment-Center teilnehmen, um die eigenen Stärken für die Zukunft zu finden. So könnte er sich beispielsweise Richtung Controlling oder Management orientieren.

Auch ein Studium oder eine Weiterbildung zum Sparkassenfachwirt und zum Sparkassenbetriebswirt kommen infrage. Erst einmal will er jedoch noch mehr Erfahrungen in der Filiale sammeln.

Fotos: Facebook/Florian Schürmann, DPA

Gefährliche Entwicklung: Gewalt an Brandenburgs Schulen nimmt zu 297 Lebensgefahr: Flieger stürzt bei Landung mit Gleitschirm ab 3.261 Update
Erneuerung oder Untergang: SPD am Scheideweg 101 Knast statt Zug: 56-Jähriger geht Polizei ins Netz 122 Bombe gefunden? Menschen müssen bis morgen Früh aus ihren Häusern! 279 Fans toben: Grey's Anatomy geht in die 15. Staffel, aber zwei Stars fliegen raus! 2.472 Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt 203 Ironman-Weltmeister aus Hessen nur Dritter bei Saisonauftakt 53 Der Dino lebt! Holtby schießt Hamburg gegen Freiburg zum Sieg 143 Kein Bock auf Reisen mehr! Stewardess lässt jetzt die Hüllen fallen 3.731 Fallschirm-Schüler schlägt ungebremst auf Feld auf 360 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.378 Anzeige Zeichen gegen Antisemitismus: Frankfurter sollen Kippa tragen 181 56-Jährige tötet erst Ehemann und auf der Flucht weiteres Opfer, dann passiert das 4.583 Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 28.607 Anzeige Nach Hüpfburg-Unfall: So geht es den Verletzten 453 Englisch-Abi zu schwer? Jetzt protestieren die Schüler! 3.431 Lebensgefährliche Verletzungen! Vater überrollt eigenen Sohn (8) 5.479 Frau schneidet ihrem Mann Penis und Hodensack ab 9.603 Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 9.213 Anzeige Im dritten Anlauf! 1. FC Magdeburg steigt in die 2. Bundesliga auf 1.492 Michel sei Dank! SCP macht Aufstieg in zweite Liga perfekt 847 Ist Nagelsmann ein Thema für den Tranerjob bei Arsenal? 300 35-Jährigem mit faustgroßem Gegenstand auf den Kopf geschlagen 110 Zuckersüße Löwen-Liebe: Zarina säugt ihre Jungen 1.475 Fed Cup: Die deutschen Damen stehen vorm Halbfinal-Aus 286 Update Über hundert Helfer suchen verzweifelt nach Mädchen (3): Ein alter Hund löst das Rätsel auf 17.123 Zweifel an Tempo 30 für Berlin: Verkehrsministerium schaltet sich ein 192 Einbürgerung verwehrt, weil Muslima keine Hand gibt 3.466 Überall Metallschrott: Autofahrer stecken in Gluthitze im Stau 4.796 Insolvente Paracelsus-Gruppe wird verkauft 2.347 'Toys R Us' wird verkauft: Was die Übernahme bedeutet 4.763 Drachenboote gekentert: Fünf Tote und mehrere Vermisste! 3.343 Zwei Verletzte! Auto gerät unter Lastwagen und wird komplett zerquetscht 3.009 Bauer sucht Frau: Farmer Gerald hat Hammer-Botschaft 55.591 Als ein Autofahrer sieht, was im Ford neben ihm läuft, dreht er sofort ein Video 29.025 Mann hilft Kindern an der Supermarkt-Kasse, jetzt sucht Kaufland nach ihm 23.424 "Grenzwertig": Heftige Kritik an Let's-Dance-Juror Llambi 10.287 Schwer verletzt! Motorradfahrer kracht in Auto und Anhänger 4.748 Tragischer Hitzetod! Drei Hunde verenden qualvoll 15.003 Zoobesucher töten Känguru durch Steinwürfe: Ärztin äußert schrecklichen Verdacht 7.581 Cottbus-OB Kelch appelliert an Bürger: "Ich erwarte von allen Abkehr von Hass und Gewalt" 382 Worauf wartet Ihr? Hier haben die ersten Freibäder schon offen 82 Mob stürzt sich auf Somalier: Angreifer sollen "Sieg Heil" gebrüllt haben 3.955 Drama nach Abkühlung im Rhein: Mann wird seit Mittwoch vermisst 983 Vertragsbruch? Habeck nimmt Merkel und Scholz ins Visier 124 Vater "schenkt" Freunden seine Tochter und vergewaltigt sie zusammen mit ihnen 18 Stunden 73.888 Nach Explosion von Boeing-Triebwerk: Kann das auch bei der Lufthansa passieren? 1.651 So rührend verabschiedet sich Aviciis Ex-Freundin 21.151 Abstiegsduell gegen Freiburg: Seeler hakt HSV-Rettung schon vorher ab 82 Rassisten schmeißen Türkin zu Boden und hetzen Kampfhund auf Begleiter 2.195