Dieser Junge will auf Geschenke verzichten, um Obdachlose zu beschenken

Der zehnjährige Thor beschenkte Obdachlose in Bielefeld.
Der zehnjährige Thor beschenkte Obdachlose in Bielefeld.

Bielefeld - Bei dieser unglaublichen Aktion geht einem das Herz an Weihnachten auf. Der kleine Thor (10) aus Bielefeld hat Obdachlosen in Bielefeld Plätzchen gebacken und ihnen eine Freude bereitet.

Am Freitag zog der Zehnjährige mit seiner Mutter und seinen Geschwistern durch die Stadt und beschenkte die Obdachlosen der Innenstadt. Zwölf Tüten mit Plätzchen, Lebkuchen, Spekulatius, Nüssen, Schokoweihnachtsmänner und einem persönlichen Weihnachtsgruß verschenkte Thor, so die Neue Westfälische.

"Dafür wollte er sogar auf ein Geschenk verzichten", sagte seine Mutter Jenny G. der Zeitung. Damit hat das Schulkind schon vor Heiligabend ein großes Herz bewiesen.

"Danke, das ist wirklich lieb", sagte Karin K., die häufig in der Altstadt sitzt und hofft, dass ihr die Menschen ein wenig helfen. Sie würde nicht draußen schlafen, erzählte sie. Sie bekäme eine Grundsicherung und habe eine Wohnung am Brodhagen, in der sie leben würde.

"Das ist nicht sehr viel. Aber aufgeben darf man nicht.", sagte sie weiter. Früher seien ihre zwei Hunde ihre Begleitung gewesen, allerdings sind inzwischen beide verstorben. Das Weihnachtsfest verbringe sie dennoch nicht alleine.

Ihre Tochter und sie feiern gemeinsam in der sozialen Kontaktstelle "Lebensräume". Ihr Weihnachtswunsch ist recht einfach gehalten: "Hauptsache wir bleiben alle gesund und kommen durch."

Auch der bekannte Andreas war einer glücklichen Empfänger der Plätzchentüte.
Auch der bekannte Andreas war einer glücklichen Empfänger der Plätzchentüte.

Nachdem Thor bei Karin K. war, ging es für den Zehnjährigen direkt unter die Brücke an der Arndtstraße. Dort lebt der bekannte Obdachlose Andreas.

Dem kleinen Bielefelder brannte eine Frage unter den Fingernägeln, die er Andreas unbedingt fragen wollte. Er wollte wissen, ob er wirklich jeden Tag zu "Krisby Kebap" gehen würde, von denen er die Goldene Karte gewann und so jeden Tag eine Mahlzeit bekommt (TAG24 berichtete).

"Ja, das mache ich", sagte Andreas zu Thor. Über die kleine Aufmerksamkeit freute sich der Alleinstehende sehr. "Das ist richtig gut, sonst machen sich so junge Leute darüber wenig Gedanken."

Dass Thor nicht der einzige sei, der ihm an Weihnachten besucht habe, zeigte Andreas kurz darauf. "Eine ganze Klasse von der Stapenhorstschule war neulich hier und hat Weihnachtsbriefe gebracht", so Andreas.

Viele Kinder haben große Anteilnahme geäußert und wünschten dem Obdachlosen viel Wärme und Essen für die Weihnachtszeit. "Sie haben sich wirklich Mühe gegeben", bedankte sich der Bielefelder.

Auch Weihnachten verbringt der Mann an der Fußgängerunterführung an der Arndtstraße. "Ich mache mir da nichts draus, das war schon als Kind so", sagte Andreas. Mit den Plätzchen von Thor hat er es noch ein wenig festlicher.

Thor wollte für die Aktion sogar auf ein Weihnachtsgeschenk verzichten.
Thor wollte für die Aktion sogar auf ein Weihnachtsgeschenk verzichten.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0