Model lässt sich in Gedenken an verstorbenen Freund zu Puppe umoperieren

Jennifer Pamplona (24) hat sich dazu entschieden, durch Operationen eine menschliche Puppe zu werden.
Jennifer Pamplona (24) hat sich dazu entschieden, durch Operationen eine menschliche Puppe zu werden.

Brasilien - Sie lief als Model für die ganz Großen, doch mit dem Tod ihres Freundes änderte sich alles. Mittlerweile hat Jennifer Pamplona (24) aus Sao Paulo Dutzende Operationen hinter sich und sieht aus wie eine Puppe.

Als ihr Freund Celso vor zwei Jahren im Alter von 20 Jahren starb, brach für die 24-Jährige eine Welt zusammen. Trost fand sie schließlich in der plastischen Chirurgie - ganz nach dem Lebensmotto von Celso. Dieser galt nämlich vor seinem Tod als menschliche Ken-Puppe.

Umgerechnet über 90.000 Euro hat die Brasilianerin bisher in ihren Körper investiert und steht nach eigenen Aussagen erst am Anfang ihrer Veränderung.

"Mein Ziel ist es, eine menschliche Puppe zu sein", erklärt Jennifer.

Dafür ließ sie sich bereits vier Rippen entfernen, Brustimplantate einsetzen, Fett absaugen und den Po vergrößern. Letzterer soll übrigens noch größer werden als der von Kim Kardashian - trotz der Warnung von Ärzten, ihr Körper wäre dafür zu klein.

Doch die Entscheidung ihren Körper so krass zu verändern, hat noch eine tiefere Bedeutung für Jennifer: "Kurz nach seinem Tod wurde ich eingeladen, in einer TV-Show meinen Körper zu verwandeln. Ich entschied mich Celsos Träume weiterzutragen, mich in eine kurvige Barbie zu verwandeln."

Seitdem sie sich unters Messer legt, hat sie außerdem keine Depressionen mehr. "Es war ein Weg, mich selbst zu lieben und es hilft mir so sehr in meinem Leben und meiner Karriere. Es war die beste Entscheidung, die ich in meinem Leben gemacht habe", meint die Brasilianerin.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0