Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

TOP

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

NEU

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

NEU

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE
6.189

Keine Hoffnung: Ein ganzer Wald ersäuft im Grundwasser

Markkleeberg - Im Südraum Leipzigs gibt es ein neues Waldsterben. Dieses Mal ist nicht der saure Regen schuld - das tödliche Wasser kommt von Unten! Bereits 33 Hektar der „Neuen Harth“ (bei Markkleeberg) sind tot.
Nach dem Abzug der Braunkohlebagger steigt das Grundwasser.
Nach dem Abzug der Braunkohlebagger steigt das Grundwasser.

Von Jan Berger

Markkleeberg - Im Südraum Leipzigs gibt es ein neues Waldsterben. Dieses Mal ist nicht der saure Regen schuld - das tödliche Wasser kommt von Unten! Bereits 33 Hektar der „Neuen Harth“ (bei Markkleeberg) sind tot.

Schuld ist vor allem der steigende Grundwasserspiegel nach Einstellung des Braunkohletagebaus.

Alte Leipziger geraten noch immer ins Schwärmen, wenn sie von der „Alten Harth“ reden. Das dichte Waldgebiet wurde ab den 60er Jahren für die Braunkohle weggebaggert.

Auf dem Abraumfeld wurde ab Ende der 80er Jahre die Neue Harth wieder aufgeforstet - bis 2005 erstreckte sich hier wieder ein stolzer Mischwald.

Aus dem einst stolzen Mischwald wurde in den letzten Jahren eine Sumpflandschaft mit toten Bäumen.
Aus dem einst stolzen Mischwald wurde in den letzten Jahren eine Sumpflandschaft mit toten Bäumen.

Doch inzwischen stehen hunderte tote Holzstängel nebeneinander, weite Flächen wurden bereits zur baumlosen Sumpflandschaft - teilweise wachsen schon Rohrkolben auf dem einstigen Waldboden. Denn die Bäume stehen mit den Füßen im Wasser.

„Und das hält hierzulande kein Baum lange aus“, sagt Andreas Padberg vom Forstbezirk Leipzig. „Problematisch sind auch die Tonlehme im verdichteten Boden, sodass das Oberflächenwasser ebenfalls nur schwer abläuft.“

Hauptursache ist aber das gestiegene Grundwasser. Nachdem Cospudener und Zwenkauer See in direkter Nachbarschaft vollgelaufen sind, säuft die Neue Harth hoffnungslos ab.

Im Abschlussplan für den Tagebau Zwenkau wurden die Lausitzer- und Mitteldeutsche Bergbau-verwaltungsgesellschaft (LMBV) verpflichtet, Wald anzupflanzen. Ein großer Teil wurde an Markkleeberg verkauft. OBM Karsten Schütze: „Von unseren 15 Hektar Wald ist die eine Hälfte tot, die andere abgängig. Uns entstand auch wirtschaftlicher Schaden.“

Laut LMBV ist eine Entwässerung unwirtschaftlich. Sprecherin Claudia Gründig: „Gemeinsam mit Landesdirektion und Sachsenforst soll nun untersucht werden, welche Nutzungsmöglichkeiten es unter den derzeitigen Bedingungen gibt.“

Ungeachtet dessen errichtet die LMBV in den nächsten Wochen eine riesige Pylonbrücke über die vierspurige Bundesstraße. Die führt die Touristen dann in ein riesiges Sumpfgebiet, was mal ein Wald werden sollte...

Eine dauerhafte Entwässerung ist unwirtschaftlich, behauptet die LMBV. Das Sterben geht weiter.
Eine dauerhafte Entwässerung ist unwirtschaftlich, behauptet die LMBV. Das Sterben geht weiter.

Fotos: Imago, Ralf Seegers

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

NEU

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

NEU

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

NEU

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

2.729

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

1.424

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

3.402

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

1.853

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

2.356

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

2.441

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

3.083

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

163

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

4.103

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

4.243

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

3.581

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

3.571

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

2.272

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

118

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

2.746

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

4.444

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

2.420

Das Gebot stand bei 45.000 Dollar: Achtjährige versteigert sich im Internet

3.439
Update

Peinlich! Reese Witherspoon mit 17-Jähriger Tochter verwechselt

2.838

Am Flughafen gefasst: Dresdnerin reiste mit eigenen Kindern zum IS

15.106

Jetzt kommt die Bibber-Kälte: Der Winter sitzt in Sachsen fest

13.108

Dieses Video beweist: Ganz kleine Kinder können über hohe Zäune klettern

1.683

Wunder von der Weißeritz: Hund stürzt 50 Meter ab und überlebt

4.732

Mann wütet mit Beil: Polizei schiesst mutmaßlichen Täter an

4.797

Erschreckende Studie: Acht Männer so reich, wie die halbe Welt!

3.620

Trump: Merkel hat katastrophalen Fehler gemacht

6.750

Lufthansa-Airbus landet mit defekter Cockpit-Scheibe in Moskau

3.128

Weihnachtsbaum geht in Flammen auf: 250.000 Euro Schaden!

3.135

Mutter lässt in Australien drei Kinder absichtlich ertrinken

3.516

Knackis kochen für Touris: Grünen-Politiker will Knast-Restaurant

743

Fracht-Flugzeug stürzt in Wohngebiet: Mindestens 32 Tote

6.804
Update

Teixeiras "Plan B": Krabbenfischer auf Neuseeland

3.257

Zärtliche Berührungen, vielsagende Blicke: Was läuft zwischen Honey und Gina-Lisa?

5.734

Mit diesen Statements brachte Erika Steinbach die CDU gegen sich auf

3.659

Deutscher Trucker stirbt fast in Frankreich: Tochter rettet ihm das Leben

11.555

Deutscher Segler tot im Atlantik gefunden

4.615

Geisterfahrer verursacht Unfall: zwei Tote, mehrere Verletzte

10.378

Starb Jugendlicher, nachdem er diesen Energy-Drink trank?

9.556