Abgefahren! Diese Frau will nur noch mit Geistern bumsen

Manche Frauen wären froh, mit einem attraktiven Mann Sex zu haben. Für eine Britin kommt das nicht in Frage.
Manche Frauen wären froh, mit einem attraktiven Mann Sex zu haben. Für eine Britin kommt das nicht in Frage.  © 123 RF (Symbolbild)

Bristol - In der TV-Show "The Morning" plauderte Amethyst Realm (27) über ihr Leben. Dabei erzählte sie über übersinnliche Erfahrungen beim Sex. Männer haben bei der Britin in Zukunft wohl keine Chance mehr.

Die 27-Jährige deren Beziehung zu ihrem Verlobten längst in die Brüche gegangen ist, soll vor mehr als 10 Jahren ein sexuelles Erlebnis gehabt haben, das sie seitdem nicht mehr loslässt. Damals hätte die Frau eine spirituelle Präsenz gespürt, die ihr Wohlbehagen bereitete und Lust in ihr weckte.

Deshalb legte sie sich laut The Pedestrian in verführerischen Dessous ins Bett und wartete. Anschließend soll ein Gepenst erschienen sein, mit dem sie Sex hatte.

"Es begann als Energie und wurde dann physisch. Zunächst spürte ich nur etwas Druck auf meinen Schenkeln, dann den Atem in meinem Nacken. Dabei fühlte ich mich unheimlich sicher. Ich hatte Sex mit einem Geist", beschreibt sie, wie es ist, mit einem spukenden Wesen intim zu werden.

Eigenen Aussagen zufolge bekam sie vom Techtelmechtel mit dem Gespenst einen Orgasmus und hoffte sehr, dass es ihm ebenso erging.

Amethyst Realm will durch einen Geist schwanger werden.

Amethyst Realm bekam vom Sex mit einem Gespenst sogar einen Orgasmus.
Amethyst Realm bekam vom Sex mit einem Gespenst sogar einen Orgasmus.

Es blieb jedoch nicht bei einem One-Night-Stand und so hatte sie mehrfach Geschlechtsverkehr mit dem Geist, soll jedoch eines Tages von ihrem zu früh nach Hause kehrenden Partner dabei überrascht worden sein, was das Beziehungs-Aus bedeutete.

Kein Problem jedoch für die Frau, die seitdem 20 verschiedene Gespenster als Geschlechtspartner wählte, weil die Phantome und Dämonen bereits Schlange standen, um sich mit ihr dem Liebesakt hinzugeben.

Tatsächlich möchte die Britin jetzt ein Kind durch übersinnlichen Kontakt bekommen. "Ich habe ein bisschen zu Phantom-Schwangerschaften recherchiert, es gibt da Fallstudien", hofft Realm so darauf, schwanger zu werden.

Den Männern hat sie inzwischen komplett abgeschworen. "Ich warte auf einen Geist, mit dem ich sesshaft werden, eine feste Beziehung eingehen und den Rest meines Lebens verbringen kann, aber ich werde niemals wieder zur Männerwelt zurückkehren", sagte die Frau mit dem Vornamen Amethhyst.

Dem gleichnamigen Mineralgestein werden wundersame Heilkräfte nachgesagt, so wundersam wie die Tatsache mit einem Gespenst Geschlechtsverkehr zu haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0