Nach Erfolgen in Deutschland: Verlieren wir die Ehrlich Brothers an Las Vegas?

Folgen die Ehrlich Brothers dem Ruf der Stadt der Sünde?
Folgen die Ehrlich Brothers dem Ruf der Stadt der Sünde?  © 123RF

Bünde - Die Ehrlich Brothers sind für ihre spektakulären Magie-Shows mit viel Glitzer und Glamour bekannt. Sie würden also perfekt in die funkelnde Welt von Las Vegas, der Stadt der Sünde, passen. Wenn die Magier Chris (35) und Andreas Ehrlich (39) auf Tour sind, leben die beiden ihren gemeinsamen Traum.

"Es ist ein wahnsinnig tolles Gefühl, Millionen von Menschen mit unserer Zauberei zu begeistern." In der neusten Ausgabe der Zeitschrift "Neue Post" verraten die Zauber-Brüder, warum sie ihre Heimat so lieben.

"Unser Traum war es immer, mit eigener Show auf Tournee zu gehen, aber dass es mal so groß wird, das konnten wir uns in unseren kühnsten Gedanken nicht ausmalen", erzählt Andreas, der am 1. Februar seinen 40. Geburtstag feiert (TAG24 berichtete).

Die Brüder aus Bünde (Kreis Herford) sind trotz ihres Erfolgs immer noch bodenständig geblieben. Die große Las Vegas-Bühne oder Hollywood lockt die beiden nicht: "Es gab Angebote. Aber Las Vegas ist nicht unser Lebenstraum", erklärt Chris.

Die Ehrlich Brothers und ihre Shows sind mittlerweile weltweit bekannt

In Deutschland könnte es nicht besser für die Ehrlich Brothers laufen.
In Deutschland könnte es nicht besser für die Ehrlich Brothers laufen.  © DPA

Der Grund: Beide sind Familienmenschen und leben in Bünde, eine Kleinstadt in der Nähe ihrer Heimat. Am liebsten arbeiten die "Ehrlich Brothers" an neuen Zaubereien.

Darüber sind sich beide Magier einig: "Es ist unsere Heimat. Hier können wir entspannen und in unserer Zaubererwerkstatt an neuen Tricks tüfteln."

Die Fans der beiden können also beruhig aufatmen! Trotz der Erfolge, die sie nicht nur in Deutschland feiern, bleiben sie ihrer Heimat treu. So müssen ausländische Zuschauer weiter auf das Fernsehen zurückgreifen.

Erst vor einigen Wochen wurden Chris und Andreas beim gemütlichen Bummel über den Frankfurter Weihnachtsmarkt von einem weiblichen Fan aus dem südamerikanischen Peru erkannt und um ein Selfie gebeten. (TAG24 berichtete).

Bald darf sich das weltweite Publikum übrigens auf ganz neue Illusionen freuen. Auf Facebook kündigten sie bereits einmalige Shows und Weltpremieren an.

Titelfoto: 123rf, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0