Ausgetanzt: Darum schließt das Cafe Europa im Oktober

Bald schließen die Türen im Cafe Europa. Doch nur für drei Wochen. Ein Betreiberwechsel steht an.
Bald schließen die Türen im Cafe Europa. Doch nur für drei Wochen. Ein Betreiberwechsel steht an.

Bielefeld - Der nächsten Diskothek in Bielefeld geht es an den Kragen: Das "Cafe Europa" bekommt zum 01. November neue Betreiber.

Schon der Betreiber vom Ringlokschuppen musste Insolvenz anmelden und seitdem wird ein geeigneter Betreiber gesucht, der den Laden weiterführen kann (TAG24 berichtete). So schlimm ist es bei der CE Gastronomie und Verpachtungs GmbH, die das "Cafe" betreiben, nicht.

Dennoch wird es zum 01. November einen Wechsel geben. Thomas Peitzmeier, Nico Thebille und Peter Daletzki übernehmen das Kommando in der Disco. Die drei betreiben schon den Déjà-Vu-Club in Verl sowie den Hermann's Club in Detmold, so das Westfalen-Blatt.

Bisher noch nicht geklärt ist, ob die Eventagentur "Fast4Ward", die bislang für das Programm zuständig ist, an Bord bleibt. "Wir werden im Oktober Gespräche führen. Wenn es zu einer Kooperation kommt, muss es für uns passen", sagte Geschäftsführer Sascha Berg.

Nico Thebille erklärte, dass das neue Programm noch in Arbeit sei. Klar ist nur, dass das "Cafe Europa" ab dem 31. Oktober für knapp drei Wochen geschlossen wird.

Dis Disco soll eine neue Optik erhalten. Allerdings benötigt der Laden keine Grundsanierung, da in den vergangenen Jahren einige Bereiche schon ordentlich aufpoliert wurden.

Der Wechsel des Betreibers kommt nicht ganz unerwartet! Schon in den letzten Monaten wich das "Cafe" vom ursprünglichen Programm Mittwoch, Freitag, Samstag ab und öffnete nur noch mittwochs und samstags.