Lehrerin schickt Schüler Videos, in denen sie masturbiert, und fällt im Dunkeln über ihn her

Centennial - Aufgrund eindeutiger Verdachtsmomente wurde am Freitag Sarah Elise Porter (24), eine Spanisch-Lehrerin aus dem US-Bundesstaat Colorado, verhaftet. Ihr werden sexuelle Übergriffe auf einen 16-Jährigen vorgeworfen.

Weil Sarah Elise Porter (16) einem Jugendlichen sexuelle Avancen machte und ihn bedrängte, sitzt sie nun im Arapahoe County Sheriff's Office ein.
Weil Sarah Elise Porter (16) einem Jugendlichen sexuelle Avancen machte und ihn bedrängte, sitzt sie nun im Arapahoe County Sheriff's Office ein.  © Arapahoe County Sheriffs Office

Die Ermittler erhielten den anonymen Hinweis eines Jugendlichen über safe2tell, gingen diesem nach und wurden fündig, schreibt die Denver Post.

Die 24-Jährige die gleichzeitig als Coach eines Sport-Teams arbeitete, suchte sich ein Mitglied der Mannschaft als Opfer aus.

Per Snapchat nahm sie mit dem Teenager Kontakt auf und drängte ihn zu einem Treffen. Mit Nacktbildern und Videos, in denen sie masturbierte, setzte sie den Schüler unter Druck, soll in den Aufnahmen nur mit einem Tank-Top bekleidet gewesen sein, heißt es.

In einem Büro mit ausgeschaltetem Licht fiel Porter schließlich über den Jugendlichen her, bedrängte und küsste ihn. Die Lehrerin bestreitet jedoch, dass es zum Geschlechtsverkehr gekommen sei.

Mittlerweile sitzt die Pädagogin im Arapahoe County Sheriff's Office, dem örtlichen Gefängnis, ein.

Ihre erste Anhörung soll noch in dieser Woche stattfinden.

Via Snapchat nahm die Lehrerin Kontakt zu dem Jugendlichen auf.
Via Snapchat nahm die Lehrerin Kontakt zu dem Jugendlichen auf.  © dpa (Symbolbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0